Donnerstag, 20. September 2012

Rezension: Julia für immer von Stacey Jay

Titel: Julia für immer
Originaltitel: Julliet Immortal
Autor: Stacey Jay
Verlag: INK Egmont
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 9. Februar 2012
Seiten: 344

Sonstiges:

2. Band: Romeo für immer (1. Oktober 2012)

Inhaltsangabe:
Die tragischste Liebesgeschichte, die jemals erzählt wurde.
Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Doch auch Julia ist in Wahrheit nicht tot. Seit 700 Jahren sind beide in einer Mission unterwegs: Romeo verhindert, dass Paare sich finden, Julia degegen spürt jene Menschen auf, die für eine ewige Liebe bestimmt sind. Als sie glaubt, ihren eigenen wahren Seelenverwandten gefunden zu haben, passiert es: Zum ersten Mal trifft Romeo selbst, der zum Feind wurde und nun alles daransetzt, ihr Glück zu zerstören ...

Klappentext:

Ich bin nicht Ariel Dragland, das Mädchen aus einer kleinen Stadt in Kalifornien. Mein Name ist Julia. Und ich bin eine unsterbliche Seele. Jahrhunderte habe ich damit verbracht, in die Körper von Menschen zu schlüpfen und für die wahre Liebe zu kämpfen. Ich habe versucht, ihre Seelen vor Romeo zu beschützen, den ich einst geliebt habe und der mich ermordet hat.
Ja, ich bin die Julia. Und er der Romeo. Er ist in Dylans Körper. Dylan, der Ariel so unendlich verletzt hat. Ich werde nur für eine Weile in Ariels Körper sein, um ihre große Liebe zu finden. Hoffentlich reicht die Zeit, hoffentlich gelingt es Romeo nicht, ihr Glück zu zerstören – und mein eigenes…

Erster Satz:

"Heute Nacht hätte er durch die Tür kommen können — im Schloss ist alles ruhig, selbst die Diener schlafen schon, und die Amme hätte ihn eingelassen —, doch er hat das Fenster gewählt und ist am Spalier mit den Nachtblumen hochgeklettert, deren Blütenblätter an seiner Kleidung haften."

Meine Meinung:
Ja dieses Buch war meine Urlaubslektüre in England, das ich nicht einmal komplett geschafft habe, weil das Programm recht streng war. Nach all den guten bis sehr guten Kritiken musste ich dieses Buch einfach lesen, auch wenn ich Romeo&Julia weder gelesen noch gesehen habe (wird sich aber hoffentlich bald ändern). Dass dann auch die weltbekannte Geschichte vom "Sterben für die Liebe" umgeändert wurde zu "Töten um zu Leben" und der Verbindung mit den Souljacking fand ich dann einfach nur neu und interessant.
Dieses Mal schlüpft Julia in Ariel, ein unsicheres und benachteiligtes Mädchen. Zum einen ähneln sie sich sehr, beispielsweise im Verhältnis zur Mutter oder dem Spaß am Malen, aber auf der anderen Seite sind sie komplett verschieden, Julia selbstbewusst und leicht reizbar, Ariel schüchtern und zurückhaltend. Trotzdem passten sie irgenwie perfekt zusammen. In wen ich mich aber vom ersten Moment an verliebte, war Ben ♥ Allein sein Auftreten, sein Mitgefühl und einfach sein ganzer Charakter... zum dahinschmelzen und träumen, was Julia dann auch tat. Aber auch Romeo, alias Dylan, hatte etwas geheimnisvollen an sich.

Was mich etwas irritierte, war der plötzliche Sinneswechsel von Romeo. Anfangs hat er noch gegen Julia gekämpft und urplötzlich verlangt er von ihr, sich in ihn wieder zu verlieben und sogar ein Paar zu werden. Natürlich hat Julia ihre Zweifel, ob das ein weiterer Plan Romeos ist, Julia endgültig zu töten, aber gleichtzeitig dachte sie auch an ihre gemeinsame Zeit und die Liebe zwischen den beiden.
Das Buch war etwas anderes, aber gleichzeitig etwas bekanntes. Der Schreibstil und die Tiefgründigkeit der Charaktere war bezaubernd, jedoch fand ich das Ende dann einfach zu verwirrend, dass ich mir noch immer nicht sicher bin, ob ich es noch einmal lesen würde.

Fazit:
So viele zweigespaltene Gedanken über dieses Buch.

Wertung:

Kommentare:

  1. Hallo!
    Gute Rezi wie immer, aber darf ich etwas Kritik üben? Also ich hoffe du nimmst es nicht persönlich. Ich finde, aber dass du etwas arg spoilerst, wo du von dem Sinneswandel Romeos erzählst, weil wenn jemand das Buch noch nicht gelesen hat, für den ist das doch doof. Also so denke ich ... ich hoffe du bist mir nicht böse oder so! Wirklich ich meine es nicht so!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Oh das Buch hört sich toll an <3
    Ich setz es mal auf meine WuLi!
    Tolle Rezi. ((:

    Liebe Grüße
    cityrella

    AntwortenLöschen
  3. LOVE your Rezi, aber ich sag eigentlich immer das gleiche *verzweifelt nach einer neuen Formulierung such* Hm... naja es stimmt aber auch und das Buch ist supi! ;)

    AntwortenLöschen

Du bist in diesem Post eingetaucht und willst mir etwas dazu sagen? Dann leg los :)