Samstag, 29. September 2012

Rezension: In deinen Augen von Maggie Stiefvater

Titel: In deinen Augen
Originaltitel: Forever (Mercy Falls #3)
Autor: Maggie Stiefvater
Verlag: script5
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 1. September 2012

Seiten: 490

Sonstiges:
1. Band: Nach dem Sommer
2. Band: In deinen Augen

Inhaltsangabe:
Der Frühling kehrt ein in Mercy Falls und mit der Kälte streifen die Wölfe ihre Pelze ab. Nach so vielen Wintern in Wolfsgestalt ist es nun Sam, der sich seiner menschlichen Haut sicher sein darf und nur noch auf eines wartet: Grace' Rückkehr aus dem Wald.
Doch ihr Glück währt kurz. Als man ein Mädchen findet, das von Wölfen getötet wurde, verfällt die Stadt in Hysterie. Auf einer Treibagd sollen die Wölfe ein für alle Mal ausgerottet werden. Jetzt ist es an Sam, sein Rudel - seine Familie - zu retten.
Zusammen mit Grace, Cole und Isabel fasst er einen verzweifelten Plan: Sie wollen die Wölfe umsiedeln, in ein Waldgebiet weit entfernt von Mercy Falls. Sam weiß, dass er dafür einen hohen Preis zahlen wird. Denn damit das Rudel ihm folgt, muss er seine menschliche Gestalt aufgeben ...

Klappentext:
Während wir uns küssen, war es nicht mehr wichtig, dass ich noch vor Stunden ein Wolf gewesen war und dass ich irgendwann wieder einer sein würde. Es war nicht wichtig, dass tausend Fallen auf uns warteten, sobald wir aus diesem Moment heraustraten. Wichtig war nur das: unsere Nasen, die sich berührten, die Weichheit seiner Lippen, das Verlangen in mir.

Erster Satz:
"Ich kann leise sein, so leise."

Meine Meinung:
Die letzen Stunden mit Sam, Grace, Cole, Isabel und den Wölfen sind angebrochen und schon an der Inhaltsangabe erkennt man den Hauptkonfliktpunkt, eine Treibjagd auf die Wölfe! Das frisch zurückgewonnen Glück der beiden Liebenden wird mal wieder unterbrochen, dauernd die Angst um die Wölfe, die dem Tod so nah wie nie zuvor stehen.
Was mich etwas gewundert hat, war, dass Cole schon sehr früh fest in seiner Wolfshaut verankert war und auch Grace, zwar mit einigen Verwandlungen, schnell ein Mensch blieb, die restlichen Wölfe, die nicht wie Beck für immer ein Wolf blieben, aber sich nicht verwandelten. So waren die vier Jugendlichen komplett auf sich allein gestellt, wobei Cole schon fast das Komando übernimmt, weil Sam zu ängstlich und unsicher reagiert.
Jedoch muss ich ehrlich sein, dass mich diese Jagd nicht mal soo interessiert hat, weil ich deren Ende schon vermutete, dafür hab ich die Geschichte zwischen Cole und Isabel geliebt. Isabels zwiespaltigen Gefühle, Coles Unnachgiebigkeit, es fühlte sich wirklich real an. Was dann auch dazu führte, dass ich Cole und Isabel für mich zu den neuen Hauptcharakteren erklärte und Grace und Sam fast zur Nebensache machten.
Der Schreibstil war wie ich auch in den anderen Teilen sehr schön zu lesen und teils wirklich tiefgründig und tragisch.

Fazit:
ICH WILL MEHR VON ISABEL & COLE!!

Wertung:



Kommentare:

  1. Schöne Rezi!Ich habe gehört das richtig viele diese Bücher lieben,aber das die Teile immer schwächer werden.Ich habe nicht vor die Triologie weiter zu verfolgen,da ich Band 1 schon nicht prickelnd gefunden habe.

    LG May

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension!! :)
    Ich werde bald mal den zweiten Band lesen, der ja nun schon eine Weile bei mir auf dem SuB liegt xD ^^
    <33

    AntwortenLöschen

Du bist in diesem Post eingetaucht und willst mir etwas dazu sagen? Dann leg los :)