Sonntag, 30. September 2012

Frage an euch

Hallo meine Lieben,
während hier gerade ein paar England-Bilder in einem anderen Post hochladen, hätte ich doch mal eine kleine Frage an euch. Und zwar, habt ihr hoffentlich gesehen, dass ich eine Rezension zu "In deinen Augen" von Maggier Stiefvater geschrieben habe. Da die Reihe jetzt zu Ende ist, wollte ich mal wissen, ob ich vielleicht so etwas wie ein Abschlussstatement oder so machen soll, was ich dann auch auf andere Reihen, die ich nicht komplett rezensiert habe?
Ich weiß echt nicht ob euch das interessieren würde oder nicht. Also rann an die Tasten und gebt mir eine Antwort auf meine Frage! :)

Allerliebste Grüße
Eure Weisselilie

Samstag, 29. September 2012

Rezension: In deinen Augen von Maggie Stiefvater

Titel: In deinen Augen
Originaltitel: Forever (Mercy Falls #3)
Autor: Maggie Stiefvater
Verlag: script5
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 1. September 2012

Seiten: 490

Sonstiges:
1. Band: Nach dem Sommer
2. Band: In deinen Augen

Inhaltsangabe:
Der Frühling kehrt ein in Mercy Falls und mit der Kälte streifen die Wölfe ihre Pelze ab. Nach so vielen Wintern in Wolfsgestalt ist es nun Sam, der sich seiner menschlichen Haut sicher sein darf und nur noch auf eines wartet: Grace' Rückkehr aus dem Wald.
Doch ihr Glück währt kurz. Als man ein Mädchen findet, das von Wölfen getötet wurde, verfällt die Stadt in Hysterie. Auf einer Treibagd sollen die Wölfe ein für alle Mal ausgerottet werden. Jetzt ist es an Sam, sein Rudel - seine Familie - zu retten.
Zusammen mit Grace, Cole und Isabel fasst er einen verzweifelten Plan: Sie wollen die Wölfe umsiedeln, in ein Waldgebiet weit entfernt von Mercy Falls. Sam weiß, dass er dafür einen hohen Preis zahlen wird. Denn damit das Rudel ihm folgt, muss er seine menschliche Gestalt aufgeben ...

Klappentext:
Während wir uns küssen, war es nicht mehr wichtig, dass ich noch vor Stunden ein Wolf gewesen war und dass ich irgendwann wieder einer sein würde. Es war nicht wichtig, dass tausend Fallen auf uns warteten, sobald wir aus diesem Moment heraustraten. Wichtig war nur das: unsere Nasen, die sich berührten, die Weichheit seiner Lippen, das Verlangen in mir.

Erster Satz:
"Ich kann leise sein, so leise."

Meine Meinung:
Die letzen Stunden mit Sam, Grace, Cole, Isabel und den Wölfen sind angebrochen und schon an der Inhaltsangabe erkennt man den Hauptkonfliktpunkt, eine Treibjagd auf die Wölfe! Das frisch zurückgewonnen Glück der beiden Liebenden wird mal wieder unterbrochen, dauernd die Angst um die Wölfe, die dem Tod so nah wie nie zuvor stehen.
Was mich etwas gewundert hat, war, dass Cole schon sehr früh fest in seiner Wolfshaut verankert war und auch Grace, zwar mit einigen Verwandlungen, schnell ein Mensch blieb, die restlichen Wölfe, die nicht wie Beck für immer ein Wolf blieben, aber sich nicht verwandelten. So waren die vier Jugendlichen komplett auf sich allein gestellt, wobei Cole schon fast das Komando übernimmt, weil Sam zu ängstlich und unsicher reagiert.
Jedoch muss ich ehrlich sein, dass mich diese Jagd nicht mal soo interessiert hat, weil ich deren Ende schon vermutete, dafür hab ich die Geschichte zwischen Cole und Isabel geliebt. Isabels zwiespaltigen Gefühle, Coles Unnachgiebigkeit, es fühlte sich wirklich real an. Was dann auch dazu führte, dass ich Cole und Isabel für mich zu den neuen Hauptcharakteren erklärte und Grace und Sam fast zur Nebensache machten.
Der Schreibstil war wie ich auch in den anderen Teilen sehr schön zu lesen und teils wirklich tiefgründig und tragisch.

Fazit:
ICH WILL MEHR VON ISABEL & COLE!!

Wertung:



Freitag, 28. September 2012

Freitags-Füller

1. In einigen Wochen fahr ich nach Ungarn :).
2. Das kalte Wetter hat mich leider erfasst.
3. Ich möchte mal wissen wie es sich anfühlt, mit Vögeln zu fliegen.
4. Früchte-Tee ist mein absoluter Lieblingstee.
5. Wenn ich nach rechts schaue sehe ich eine weiße Wand mit einer Kork-Fotowand daran.
6. Ich werd dich nicht vergessen, wo immer du bist.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf schlafen, morgen habe ich glaub ich nichts geplant und Sonntag möchte ich den letzten Wochenend-Tag nochmal genießen!


Joah das war dann mal wieder der Freitags-Füller.
Euch alles ein schönes Wochenende und an die ersten Ferienstarter: Schöne Ferien! ;)

Montag, 24. September 2012

Award mit 11er Aufgaben


Die liebe Aphrodite hat mir einen Award, den ich noch gar nicht kannte, verliehen.
 
Hier sind die Regeln:
  • Jede Person muss 11 Dinge über sich schreiben
  • Jede Person muss auch die 11 Fragen des Taggers beantworten
  • Jede Person muss sich wiederum 11 neue Fragen überlegen
  • Jede Person muss sich 11 Blogger aussuchen, welche weniger als 200 Leser haben
  • Wenn die Auswahl getroffen ist, muss dies natürlich den Bloggern mitgeteilt werden
  • Zurücktaggen ist nicht erlaubt
11 Dinge über mich:
  1. Ich gehe in die 10. Klasse eines Gymnasiums und bekomme meist gute Noten ohne großen Aufwand.
  2. Ich höre eher zu, als dass ich rede.
  3. Nach dem Abitur würde ich gerne eine Weltreise machen.
  4. Ich habe bis jetzt noch keine richigen Horrorfilm gesehen ("Darian Grey" zählt nicht)
  5. Ich habe kaum etwas mit meinen Verwandten zu tun.
  6. Ich weiß gerade nicht, was ich noch schreiben soll ;)
  7. An Filmen bin ich eigentlich für jeden zu haben.
  8. Ich lese meistens abends und am Wochenende am Morgen.
  9. Ich bin totaler Märchen-Freak.
  10. Ich kann überhaupt nicht mit meinen Haaren umgehen.
  11. Ich überlege momentan, ob ich Spanisch lernen soll.
Aphrodites Fragen:

1. Hattet ihr schon mal eine Phase, wo ihr keine Lust zum bloggen hattet, und wie habt ihr sie überwunden?
Ja diese Phase hatte ich sogar vor kurzem. Wie ich sie überwunden habe? Hm... eine kleine Pause eingelegt und eben nur gelegentlich gepostet.
2. Könntest du dir vorstellen, selber ein Buch zu schreiben, und in welches Genre würde es gehen?
Das wurde ich schon mal gefragt. Nein ich hätte nicht die Geduld dazu, ein Buch zu schreiben, da les ich sie lieber. Aber wenn ich eins schreiben würde, würde ich wahrscheinlich ein ganz normales Jugendbuch schreiben.
3. Macht ihr noch etwas nebenbei während des lesens, also zB Musik hören, oder Kaugummi kauen, oder essen..
Manchmal lese ich im Bus und da die ganzen kleinen Kinder so laut rumschreien, höre ich Musik auf keinen Fall deutsche.
4. Bestellt ihr am liebsten Bücher, oder geht ihr in die Buchhandlung?
Ich hol mir die Bücher meist aus der Buchhandlung, weil ich mich bei Bestellungen immer mit meiner Mum absprechen müsst.
5. Habt ihr irgendeine besondere Beziehung zu euren Büchern, bzw verbindet ihr etwas mit ihnen?
Eine besondere Beziehung zu den Büchern? Nein, höchstens Erinnerungen wie sie waren und von wem ich sie bekommen habe.
6. Hat euch das Lesen in der Schule irgendwie beeinflusst, zB im Deutschunterricht, besserer Sprachgebrauch...
Das könnte ich mir schon vorstellen, dass ich Genren besser unterscheiden kann und ein paar Verbindungen ziehe.
7. Welche Person würdet ihr aus einem Buch eurer Wahl gerne sein?
NEIN!! Die Frage ist schwer. Ich würde natürlich schon gerne jemand wie Hermine aus HP sein, wäre aber wahrscheinlich zu ängstlich und würde mich irgendwo verbarikadieren. Also hm... vielleicht Hadley aus "Die stat. Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick"?
8. Was ist eure Meinung über ebooks? Fändet ihr es nicht auch schade, wenn es nur noch ebooks geben würde, und Bücher komplett ausrotten würden?
Ich selbst bevorzuge normale Bücher, die ich in der Hand halten kann, die im Regal stehen und die ich immer durchblättern kann. Darum hab ich auch keinen ebook-Reader, hab aber ein paar Buchausschnitte auf dem Handy und iPad.
9. Wurdet ihr beim Lesen in der Öffentlichkeit schon mal dumm angemacht, oder finden eure Freunde Lesen doof?
In der Öffentlichkeit soweit ich weiß nicht und meine Freunde...? Einige von ihnen lesen selbst, eine hab ich dazu gebracht :), aber ja da gibt es schon ein paar, die mich damit ärgern nur langweilige Mädchenbücher zu lesen.
10. Wie fändet ihr es, wenn alle Menschen Bücher lesen würden?
Es wäre bestimmt cool, wenn die Menschen zuminderst hin und wieder lesen aber wenn alle Bookaholics wären, müsste ich mich in der Buchhandlung ja um Bücher streiten :)
11. Was sind eure Hobbys, außer Lesen?
Ich treffe mich gerne mit Freunden, höre Musik, fahre Rad, male und zeiche manchmal gerne und so mag ich Fremdspreachen gerne, ohne aber Vokabeln lernen zu müssen.

Meine 11 Fragen:
  1. Wie bist du zum lesen gekommen?
  2. Was hältst du von Buchverfilmungen?
  3. In welches Land würdest du gerne reisen?
  4. Welchen Buchcharakter würdest du am liebsten aus einem Buch ziehen und ihn kennenlernen?
  5. Wovor hast du am meisten Angst?
  6. Magst du Märchen und wenn ja welches am meisten?
  7. Bist du abgesehen vom Bookaholic noch irgendein Junkie?
  8. Wenn du einen Tag in der Vergangenheit miterleben könntest, welcher wäre es?
  9. Reagierst du während dem Lesen noch auf deinen Umgebung?
  10. Was stört dich am Bloggen am meisten?
  11. Welches Buch würdest du niemanden empfehlen?
Meine 6 Auserwählten:
Ja ich weiß, dass ich eigentlich 11 Leute auswählen, aber die anderen haben schon über 200 Leser.

Schönen Rest-Abend noch
Eure Weisselilie




Samstag, 22. September 2012

Vergessener Neuzugang!

Wie konnte mir das nur passiern?! Ich hab bei Franzi's Monatlichem Gewinnspiel ein Buch gewonnen und es euch noch nicht einmal erzählt!
Also dann mal schnell, ich hab im Monat August das Buch "Der Gesang der Orcas" von Antje Babendererde.





 
 
 
Ganz ehrlich? Ich kannte weder das Buch, noch die Autorin vor der Auslosung. Bin aber gespannt, wie es mir gefallen wird.






So dann werde ich jetzt mal noch Latein lernen, hoffentlich den England-Post fertigstellen und eine Rezension schreiben ;)

LG
Weisselilie

Freitag, 21. September 2012

Freitags-Füller

1. Ist denn schon wieder die erste (komplette) Schulwoche vorbei.
2. Ich habe ein Rezept für Cookies gefunden, und sie sind LECKER.
3. Am 6. November 2012 sollte ich schon das ein oder andere Geburtstag-Geschenk bereit haben.
4. Ich hab eigentlich keine Herbstdekoration.
5. Socken an den Füßen müssen bei diesen Temperaturen eindeutig sein.
6. Up and Down könnte der Titel meines Lebens lauten.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf schlafen, morgen habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich Geld verdienen!

"Das ist das Problem mit dem Schmerz", sagte Augustus und sah mich an. "Er verlangt gespürt zu werden." Das Schicksal ist ein mieser Verräter S. 62

Donnerstag, 20. September 2012

Rezension: Julia für immer von Stacey Jay

Titel: Julia für immer
Originaltitel: Julliet Immortal
Autor: Stacey Jay
Verlag: INK Egmont
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 9. Februar 2012
Seiten: 344

Sonstiges:

2. Band: Romeo für immer (1. Oktober 2012)

Inhaltsangabe:
Die tragischste Liebesgeschichte, die jemals erzählt wurde.
Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Doch auch Julia ist in Wahrheit nicht tot. Seit 700 Jahren sind beide in einer Mission unterwegs: Romeo verhindert, dass Paare sich finden, Julia degegen spürt jene Menschen auf, die für eine ewige Liebe bestimmt sind. Als sie glaubt, ihren eigenen wahren Seelenverwandten gefunden zu haben, passiert es: Zum ersten Mal trifft Romeo selbst, der zum Feind wurde und nun alles daransetzt, ihr Glück zu zerstören ...

Klappentext:

Ich bin nicht Ariel Dragland, das Mädchen aus einer kleinen Stadt in Kalifornien. Mein Name ist Julia. Und ich bin eine unsterbliche Seele. Jahrhunderte habe ich damit verbracht, in die Körper von Menschen zu schlüpfen und für die wahre Liebe zu kämpfen. Ich habe versucht, ihre Seelen vor Romeo zu beschützen, den ich einst geliebt habe und der mich ermordet hat.
Ja, ich bin die Julia. Und er der Romeo. Er ist in Dylans Körper. Dylan, der Ariel so unendlich verletzt hat. Ich werde nur für eine Weile in Ariels Körper sein, um ihre große Liebe zu finden. Hoffentlich reicht die Zeit, hoffentlich gelingt es Romeo nicht, ihr Glück zu zerstören – und mein eigenes…

Erster Satz:

"Heute Nacht hätte er durch die Tür kommen können — im Schloss ist alles ruhig, selbst die Diener schlafen schon, und die Amme hätte ihn eingelassen —, doch er hat das Fenster gewählt und ist am Spalier mit den Nachtblumen hochgeklettert, deren Blütenblätter an seiner Kleidung haften."

Meine Meinung:
Ja dieses Buch war meine Urlaubslektüre in England, das ich nicht einmal komplett geschafft habe, weil das Programm recht streng war. Nach all den guten bis sehr guten Kritiken musste ich dieses Buch einfach lesen, auch wenn ich Romeo&Julia weder gelesen noch gesehen habe (wird sich aber hoffentlich bald ändern). Dass dann auch die weltbekannte Geschichte vom "Sterben für die Liebe" umgeändert wurde zu "Töten um zu Leben" und der Verbindung mit den Souljacking fand ich dann einfach nur neu und interessant.
Dieses Mal schlüpft Julia in Ariel, ein unsicheres und benachteiligtes Mädchen. Zum einen ähneln sie sich sehr, beispielsweise im Verhältnis zur Mutter oder dem Spaß am Malen, aber auf der anderen Seite sind sie komplett verschieden, Julia selbstbewusst und leicht reizbar, Ariel schüchtern und zurückhaltend. Trotzdem passten sie irgenwie perfekt zusammen. In wen ich mich aber vom ersten Moment an verliebte, war Ben ♥ Allein sein Auftreten, sein Mitgefühl und einfach sein ganzer Charakter... zum dahinschmelzen und träumen, was Julia dann auch tat. Aber auch Romeo, alias Dylan, hatte etwas geheimnisvollen an sich.

Was mich etwas irritierte, war der plötzliche Sinneswechsel von Romeo. Anfangs hat er noch gegen Julia gekämpft und urplötzlich verlangt er von ihr, sich in ihn wieder zu verlieben und sogar ein Paar zu werden. Natürlich hat Julia ihre Zweifel, ob das ein weiterer Plan Romeos ist, Julia endgültig zu töten, aber gleichtzeitig dachte sie auch an ihre gemeinsame Zeit und die Liebe zwischen den beiden.
Das Buch war etwas anderes, aber gleichzeitig etwas bekanntes. Der Schreibstil und die Tiefgründigkeit der Charaktere war bezaubernd, jedoch fand ich das Ende dann einfach zu verwirrend, dass ich mir noch immer nicht sicher bin, ob ich es noch einmal lesen würde.

Fazit:
So viele zweigespaltene Gedanken über dieses Buch.

Wertung:

Samstag, 15. September 2012

Ein Buch, das ...

Hallöle :)
Ich wurde von der lieben Selina getaggt und diesen finde ich echt cool!
Ein Buch, das ...

... mich zum Lachen gebracht hat: Flames 'n' Roses, weil es einfach so rosa und cool war.

 
... mich zum Weinen gebracht hat: Tintenblut, und ich weiß gar nicht mehr warum, nur dass ich nicht mehr aufhören konnte zu weinen...
 
... mich nachdenklich gemacht hat: Tote Mädchen lügen nicht, einfach nur wegen der Thematik des Selbstmordes.

 
... mich nicht losgelassen hat: Das Schicksal ist ein mieser Verräter, und es lässt mich auch jetzt noch immer nicht los. MUST READ!!

... mich überwältigt hat: Blutrote Lilien, das Buch, dass mich erst auf den Geschmack von Historischen Romanen gebracht hat.

... mich positiv überrascht hat: Everlasting. Gibt es Liebe in der Zukunft?

... ich nicht beenden wollte, weil es so gut war: Harry Potter 7, weil ich Harry, Hermine, Ron & co. nicht verlieren wollte.

... ich nicht aus der Hand legen konnte: Erebos, da es endlich mal wieder etwas anderes und der Schreibstil einfach nur klasse war.

... ich abgebrochen habe: Nichts, weil es meiner Meinung nach sehr trocken und langweilig erzählt wurde.

... ich eigentlich nie lesen wollte: Der geheime Zirkel, dankeschön Mama, dass du es mir aufgedrengt hast ;)

... ich als letztes in der Schule gelesen habe: Die Physiker, ist nebenbei auch der meistgeklickteste Post (800!!)

... auf meinen Nachtisch liegt: In deinen Augen, aber ich vermute schon, was am Ende passiert.

... ich unbedingt als nächstes lesen will: Plötzlich Fee - Frühlingsnacht, um auch diese Reihe zu beenden.

Freitag, 14. September 2012

Freitags-Füller & Award!

1. Ich vermisse auf Reisen teilweise den Schlaf und die Freizeit.
2. Unser Klassenverhältnis könnte besser sein.
3. Mein Handy ist zuzeit mein täglicher Begleiter.
4. Die Herbstblätter gefallen mir am Besten in rot-orange oder in gelb.
5.Schnarchen hör ich machmal aus dem Nachbarzimmer (hallo Mama, hallo Papa ;p).
6. "Plötzlich Fee - Frühlingsnacht" steht momentan auf meinem SuB  ganz oben.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Fernsehabend, morgen habe ich abends arbeiten geplant und Sonntag möchte ich chillen!
 
Ja mir wurde nochmal der Kommentartoren-Award verliehen und zwar diesesmal von der lieben Ley :)
Weiterverleihen werde ich ihn heute nicht, da ich das schon beim letzten Mal gemacht habe.
DANKESCHÖN :)

Schönes Wochenende
Weisselilie

Donnerstag, 13. September 2012

Das Grau(en) ist zurück!


Hello,
ja auch ich geh' ab heute wieder in die Schule ;) Manche denken jetzt vielleicht "Wird aber auch Zeit!" Deinen kann ich echt nur sagen: "HALLO?! Du wolltest früher auch nicht und hattest keinen Bock!!"
Aber jetzt lässt sich auch nix mehr ändern und ich fuhr heute früh also völlig unausgeschlafen eine geschlagene Stunde mit dem Bus zum grauen Bunker, namens Schule. Ja unsere Schule ist ein grauer nicht wirklich schöner Kasten. Das einzig bunte sind die Schüler mit ihren immer grelleren Jeans und T-Shirts, wobei heute war es fast zu kalt für ein T-Shirt...
Ach ich laber schon wieder lauter unnützliches Zeugs... naja ein paar Fakten, heuer ist ein echt wichtiges Schuljahr und naja mal sehen wie ich mich schlage. Ich hab 40 reguläre Unterrichtsstunden plus eine Freistunde und dann muss ich noch ein Wahlfach nehmen, was das sein wird, bin ich mir noch nicht ganz sicher. Ich hab, wenn ich jetzt kein Fach vergessen habe, 16 Fächer und 13 Lehrer, wovon einer mein *!!IRONIE!!* allerliebster Lieblingslehrer ist. Dieses Schuljahr stehen bei uns auch zwei Bundesweite Tests an, in Mathe und Englisch (glaube ich), die Wirtschaftswoche und eine mündliche Französisch-Schulaufgabe, nach nun schon zwei Jahren Französisch hab ich eine echt schlechte Aussprache..., an.

Zu guter Letzt (von diesem Post) sollte ich wohl auch etwas positives an der Schule hinzufügen, was nichts mit Bildung zutun hat, ich seh meine Freunde jetzt wieder regelmäßig :)

"Zu wissen, was man will, und das Selbstvertrauen zu haben, es laut auszusprechen, gehört zu den schwierigsten Dingen im Leben, junge Prinzessin." Göttlich verloren S. 276

Dienstag, 11. September 2012

Entschuldigung und ein AWARD!!

Hey ihr,
zuerst sollte ich mich wohl mal bei euch entschuldigen, dass ich in letzter Zeit so wenig poste :( Aber wisst ihr, ich hab jetzt noch zwei Tage Ferien bei schönem Wetter, und genau das will ich noch genießen, mich mit Freunden treffen oder einfach in der Sonne liegen. Ich weiß, ich könnte ja abends den ein oder anderen Post oder Rezension schreiben, aber ganz ehrlich? Da hab ich manchmal auch keinen Nerv mehr oder bin zu müde. Es tut mich echt leid! Ich vergess euch schon nicht und hab auch schon ein paar Post wieder in Planung, wie die Rezi zu "Julia für immer" oder der England-Post, den sich als einzige Schokokeksii gewünscht hat. Aber bald beginnt wieder die Schule und somit werde ich wahrscheinlich auch wieder regelmäßiger lesen :)

Dann zum anderen und erfreulicheren Thema:
ICH HAB EINEN AWARD BEKOMMEN!!! Und zwar den "Liebste Kommentatoren Award" von der megalieben (du siehst ich benutze dein Wort ;p) Chrisi

 
Hierbei werden mal nicht die Blogs geehrt, sondern die lieben Schreiberlinge der Kommentar, auch Kommentatoren genannt. Hm... und jetzt soll ich den weitergeben? Ich würde ihn am liebsten jedem von euch geben, denn ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von euch :)
Aber hier sind mal drei Leutchen, die ihn sich mehr als alle anderne verdient haben,
Isi, weil sie einfach hammertolle und lustige Kommentar hinterlässt und ich wegen ihr schon Angst um meine Bücher habe ;)
Plumi, wegen der lieben und vielen  Kommentare und weil sie mich in die Welt von lovelybooks geführt hat :)
und...
Sarah, ja ich weiß, dass sie momentan auf ihrem Blog eine Pause macht, aber nicht mit den zahlreichen E-Mails, über die ich immer auf dem neuesten Stand bin :)
 
Soo... jetzt müsste ich eigentlich euch dreien einen Kommentar schreiben, damit ihr benachrichtigt seid. hm... Ich traue euch das zu, dass ihr als meine liebsten Kommentatoren das selbst herausfindet :)
 
 
Over and out.
Weisselilie

Freitag, 7. September 2012

Freitags-Füller

1. Heute könnte ich mal vor Mitternacht schlafen gehen :D.
2. Es heißt, man soll Geduld haben, aber was ist, wenn man zu geduldig ist und den richtigen Moment verpasst?.
3. Bald können wir wieder den Adventskalender auspacken (naja sind noch 3 Monate...).
4. Es ist nicht immer einfach, sich in der Früh aus dem Bett zu quälen, aber daran muss ich mich wohl oder übel ab Donnerstag wieder gewöhnen.
5. Berlin wollte ich eigentlich mit meiner Freundin in den Sommerferien besuchen.
6. Vor langer Zeit hätte ich manche Dinge, die jetzt wahr sind, nicht einmal annähernd geglaubt.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf schlafen, morgen habe ich nix geplant und Sonntag möchte ich die letzten Ferientage genießen!

"Es sind nicht unsere Fähigkeiten, die uns sicher oder gefährlich machen, sondern die Entscheidungen, die wir treffen." Göttlich verloren S.269
 


Dienstag, 4. September 2012

Rezension: In Liebe, Brooklyn von Lisa Schröder

In Liebe, BrooklynTitel: In Liebe, Brooklyn
Originaltitel: Chasing Brooklyn
Autor: Lisa Schröder
Verlag: Loewe Verlag
Genre: Jugendbuch in Versform
Erscheinungsdatum: 1. November 2011
Seiten: 428

Inhaltsangabe:

Lieber Lucca,
ich vermisse dich.
Ich vermisse deine Augen und
die Liebe darin.
Ich vermisse deine Arme um mich.
Ich vermisse, wie geborgen
ich mich gefühlt habe bei dir.
Ich vermisse dich, Lucca.
Ich werde dich vermissen,
mein Leben lang.
In Liebe,
Brooklyn


Erster Satz:

"Heute vor einem Jahr habe ich Lucca verloren, meinen Freund."

Meine Meinung:
Nachdem ich eine Freundin davon überzeugt hatte, dass dieses Buch perfekt für unsere 23-stündige Busfahrt nach England passen würde, weil es nicht so groß wie gewöhnliche Bücher ist, kaufte sie es sich und ich hatte eine kleine Lektüre auf der Reise nach England.
Die Inhaltsangabe hatte mich wirklich überzeugt, dieses Buch unbedingt lesen zu wollen, doch ich wurde enttäuscht. Das ganze Buch ist aus der Sicht von Brooklyn und Nick, Luccas Bruder, erzählt, in Tagebuchform. Somit konnte man die Geheimnisse, Wünsche und Empfindungen auf beiden Seiten erfahren und verstand die Handlungen der Gegenperson. Jedoch sind kaum Einträge wie der auf der Rückseite des Buches. Es sind teils nüchterne und langweilige Erzählungen, was alles am Tag passiert ist. Es wird seitenlang dauernd vom Training oder vom Schaukeln erzählt, was mich jetzt nicht wirklich interessiert, ob man von der Schaukel springt oder nicht. Als es dann anfing, das Brooklyn und Nick Geister erschienen, Brooklyn Gab, Luccas Kumpel, und Nick sein Bruder, wurde die ganze Geschichte unrealistisch und abgeklatscht. Es entstand kauum Tiefe und es spornte mich nicht wirklich an, das Ende zu erfahren, denn das kannte ich von Beginn an, da es so offensichtlich war.
Zudem lernte ich die Protagonisten kaum kennen, ich erfuhr auch erst im letzten Drittel, dass Nick Luccas älterer Bruder war, ich hab ihn mir immer jünger vorgestellt.
Vielleicht lag es ein bisschen an der Versform, die sich durch das komplette Buch zog und mit der ich mich nur sehr schwer anfreunden konnte, aber selbst wenn es "normal" geschrieben wäre, hätte es mich nicht mitgerissen.

Fazit:
Oberflächlich und voraussichtlicher gehts kaum noch.

Wertung:


Rezension: Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick von Jennifer E. Smith

Titel: Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick
Originaltitel: The probability of love at first sight
Autor: Jennifer E. Smith
Verlag: Carlsen Verlag
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 2. März 2012
Seiten: 224

Inhaltsangabe:

Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters als Brautjungfer anzutreten. Dass sie allerdings ihren Flug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben: in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen ...

Klappentext:

Das "Besetzt"-Licht leuchtet über beiden Toilettentüren, also bleiben Hadley und Oliver an der engen Stelle vor den Türen stehen. Sie stehen so dicht beieinander, dass sie den Stoff seines Hemdes riechen kann und den Whiskeyduft seines Atems; nicht so dicht, dass sie sich tatsächlich berühren, aber die Härchen an seinem Arm kitzeln sie, und wieder packt sie das plötzliche Verlangen, nach seiner Hand zu greifen. Sie hebt das Kinn und merkt, dass er sie mit dem gleichen Ausdruck anschaut wie vorhin, als sie an seiner Schulter aufgewacht ist. Keiner von beiden rührt sich, keiner spricht; sie stehen einfach im Dunkeln und schauen einander an, während die Triebwerke unter ihren Füßen brummen ...

Erster Satz:

"Es hätte auch alles ganz anders kommen können."
Meine Meinung:
Wie viel Gutes hatte ich über dieses Buch gehört, bevor ich es gelesen hatte?! Und all die positven Meinungen darüber sind berechtigt.
Hadley, deren Eltern geschieden waren, soll auch die Hochzeit ihres Vaters und ihm viel Glück in seiner neues Ehe wünschen. Ja da kommt man sich so richtig verar***t vor, noch dazu, wenn man die Braut nicht kennt, mit dem Flugzeug allein über den Atlantik muss, obwohl man Klaustrophobie hat, und noch dazu den Flug wegen vier Minuten verpasst. Wie ihr merkt, beginnt Hadleys Reise nicht wirklich perfekt, oder hat das Schicksal so gewollt, dass sie am Flughafen Oliver, den Jungen, der auch in eine Kirche nach London muss, kennenlernt? Er hilft ihr, ihre Platzangst im Flugzeug zu vergessen und sie verlieben sich ineinander, bis zur Landung. Was jedoch danach aus ihnen wird, weiß niemand. Auf der Hochzeit kann Hadley ihn nicht vergessen und macht sich auf den Weg, Oliver zu suchen.
Obwohl die ganze Geschichte innerhalb eines Tages spielt, lernt man die Charaktere sehr gut kennen. Hadley, mit der ich mich richtig gut identifizieren konnte, die sich vehement gegen die Heirat wehrt, Oliver, der lieber zuhört als über sich zu erzählen, Hadleys Dad, der in einem großen Zwiespalt sitzt, da er sowohl heiraten, als auch Hadley bei sich haben will, und Charlotte, Hadley Stiefmutter, die versucht, Hadley für sich zu gewinnen.
Der Schreibstil war flüssig und einfach, wenn ich mich auch erst an die Zeitsprünge zwischen dem Jetzt und Hadleys Erinnerungen gewöhnen musste. Was mir jedoch aufgefallen ist, war, dass die Autorin (oder Übersetzer) nicht auf die erzählende Person geachtet haben, und so während eines Abschnittes erst "ich" und dann wieder "sie" als Hadley schrieben, was mich dann schon etwas durcheinander brachte.

Fazit:
Eine tolle Liebesgeschichte, bei der ich am Ende dachte "Ich muss sofort zum Flughafen!".

Wertung:

Montag, 3. September 2012

I am back und habe neue Bücher :)

Hallöchen meine lieben,
an der Überschrift nur unschwer zu erkennen, bin ich seit gestern ca. halb drei zurück im geliebten Deutschland. Das hört sich jetzt vielleicht so an, als ob es mir in England nicht gefallen hat, aber das stimmt nicht!
Es war eine super Zeit mit lauter neuen Erlebnissen und Erfahrungen! Und sogar das Wetter hat, zuminderst die erste Woche, klasse durchgehalten, sodass wir das Meer, den Strand und die ganze Umgebung wunderschön erleben durften. Dass wir dort auch Schule hatten, fällt dabei kaum ins Gewicht, weil wir einen tollen Lehrer hatte, der kaum deutsch konnte, außer Worte wie "Hallo" "Tschuss" und den Satz "Willst du mit mir saufen" :D
Wollt ihr, dass ich einen extra Post mit Bildern mache, oder interessiert es euch gar nicht?

Natürlich hab ich mir dort auch gleich mal englische Bücher mitgenommen, aus Angst meinen Koffer nicht mehr zuzubekommen, leider nur zwei, aber hey besser zwei als keine. Hier sind also meine beiden englischen Schätze:
Fallen Grace von Mary HooperThe Night Circus von Erin Morgenstern
Zudem habe ich das Wanderbuch bekommen und meine Tauschgeschäft UND meine liebe (und auch büchersüchtige) Mami hat ebenfalls für Nachschub gesorgt mit ihrem Geburtstag und einem Spontaneinkauf:
  • Bloodmagic von Tessa Geritton
  • Die Königliche von Kristin Cashore
  • Plötzliche Fee - Frühlingsnacht von Julie Kagawa
  • In deinen Augen von Maggie Stiefvater

  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green (Wanderbuch)
  • Mercy 03. Besessen von Rebecca Lim (Geburtstagsgeschenk)
  • Das unglaubliche Leben des Henry N. Brown von Anne Helene Bubenzer (Tauschgeschäft)

Und weil mein SuB jetzt viel zu hoch ist, hab ich mir jetzt ein endgültiges Buchkaufverbot verhängt, bis der SuB unter 10 ist! Ich hoffe ich halte es auch ein...


Liebe Grüße
Eure Weisselilie
 


Blogstatistik August 2012


August

Gelesen: 2 fertig, 2 komplett, 1 angefangen
Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick - Jennifer E. Smith (102 Seiten)
Feuer & Glas - Brigitte Riebe (292 Seiten)
Das Leben ist ein mieser Verräter - John Green
In Liebe, Brooklyn - Lisa Schröder
Julia für immer - Stacey Jay (-> 105)
Seiten: 1211

Neue Bücher: 7
Entflammt - Cate Tiernan
2x Das Leben ist ein mieser Verräter - John Green
Du denkst du weißt wer ich bin - Em Bailey
Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown - Anne Helene Bubenzer
The Night Circus - Erin Morgenstern
Fallen Grace - Mary Hooper

SuB-Vergleich: +5
vorher: 18
nachher: 23

geschreibene Rezensionen: 4
Nichts ist endlich - Kirsten Miller
Feuer & Glas Der Pakt - Brigitte Riebe
Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green
Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick - Jennifer E. Smith

offene Rezensionen: 6
Dead Beautiful 1 - Yvonne Woon
Elfenkuss - Aprilynne Pike
Löcher - Louis Sachar
Mir dir an meiner Seite - Nicolas Sparks
Die Flammende - Kristin Cashore

In Liebe, Brooklyn - Lisa Schröder

Leser-Vergleich: +2
vorher: 152
nachher:154

Flops & Tops:

Flops:









                               &



 
Top:

Interviews: 0
Autoren:
  •  
Blogger: