Montag, 6. August 2012

Rezension: Nichts ist endlich von Kirsten Miller

Diese Rezension hat sich Selina gewünscht. Ich hab es vor ca. 1 Jahr gelesen.

Titel: Nichts ist endlich
Originaltitel: The eternal ones
Autor: Kirsten Miller
Verlag: Baumhaus Verlag
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 16. September 2011
Seiten: 464

Sonstiges:
2. Band: Alles ist ewig (16. November 2012)
3. Band: noch unbekannt
Inhaltsangabe:
Vielleicht ist es Leibe.
Vielleicht ist es Leidenschaft.
Vielleicht ist es Schicksal.
Stell dir vor, du glaubst, dass du schon mal gelebt hast. Stell dir vor, du hast Visionen von einem Jungen, der in einem früheren Leben deine große Liebe war. Stell dir vor, du denkst, dass dieser Junge jetzt wieder lebt. was würdest du tun?
Für die 17-jährige Haven ist die Antwort klar: Sie muss diesen Jungen unbedingt finden! Hin- und hergerissen zwischen Leidenschaft und Zweifeln lässt Haven sich auf eine schicksalhafte und sehr gefährliche Affäre ein ...

Klappentext:

"Aber wie funktioniert denn das alles?", fragte sie [...] "Wie finden sich die Menschen wieder?" "Ich weiß nur, dass die Menschen, die wir früher geliebt haben, uns irgendwie anziehen. Gibt es jemanden in deinem Leben, dem du dich besonders nahe fühlst? Jemanden, den du vom ersten Moment an mochtest?" Haven dachte an Beau und nickte. "Dann hast du diese Person vielleicht schon mal gekannt." "Und finden wir beide uns in jedem Leben?" Die Traurigkeit, die sich auf Iains Gesicht ausbreitete, führte ihr vor Augen, wie wenig sie eigentlich wusste. "Ich wünschtem es wäre so einfach. Ich suche in jedem Leben nach dir, aber ich finde dich nicht immer. Und manchmal finde ich dich erst zu spät."

Erster Satz:

"Haven war zurück."
Meine Meinung:
Ich bekam dieses Buch von meiner Mama zum Geburtstag? und ich war sofort faziniert von dem wunderschönen Cover und auch der Klappentext sprach mich an. Als ich dann anfing es zu lesen war ich nicht gerade begeistert aber kurz davor. Haven war mir zu Beginn wirklich sehr sympatisch und ich verstand und akzeptierte (kann man das so sagen?) jede ihrer Handlungen, dass sie ihre Oma anlügt, ins umstittene Nachbardorf geht und und... Ich fand sie toll. Auch ihre Träume und Erinnerungen an Ian waren fantastischen, weil sie nicht zu viel verrieten aber doch genug um mich neugierig zu machen. Meine Meinung über Ian jedoch war zwei geteilt, ich konnte ihn nicht einschätzen, kann es wohl jetzt noch nicht. Zum einen ist der so nett und mitfühlend Haven gegenüber aber dann wieder der volle Arrogant, dass ich ihn am liebsten "sehen" wollte. Und genau von dem Moment an, in dem Haven zu Ian nach New York fährt, gefiel mir die Geschichte kaum noch. Haven veränderte sich, wurde vom selbstbewussten und zielstrebigen Mädchen zu Ians Marionette und zur Heulsuse. Anstatt dass sie sich nach gefühlten 1000 Fehltritten Ians von ihm ablässt, Nein, sie weint, geht ihm kurz aus dem Weg und lässt sich dann wieder von ihm einfädeln. Dass während dem Buch eigentlich schon indirekt das Ende verraten wurde, spornte mich dann komischerweise doch wieder an weiterzulesen und Enttäuschungen auf mich zu nehmen, nur um zu hoffen, dass es dieses Mal anders endet. Tat es leider nicht und somit ist der gemeine Cliffhanger komplett.
Zum Schreibstil kann ich leider nicht mehr allzu viel sagen, da es einfach schon zu lange her ist, dass ich das Buch gelesen habe, nur dass er nachlies und ich mit dem Ende mal wieder überhaupt nicht zurecht kam.
Fazit:
Nur wegen dem gemeinen Cliffhanger werde ich wohl oder übel den zweiten Teil auch noch lesen.

Wertung:

Kommentare:

  1. Das Buch ist soo schön:)
    Ist zwar schon ne Weile her, dass ich das Buch gelesen hab, aber soweit ich mich noch erinnern kann, hat das Buch mir sehr gefallen.
    Schöne Rezi :D
    #<3

    AntwortenLöschen
  2. Naja wenn es so ist, brauche ich das Buch nicht lesen ^^
    Und ich will nicht, dass du ein schlechtes Gewissen hast, dann bekomme ich nämlich ich ein schlechtes Gewissen, weil du ein schlechtes Gewissen hast und dass will ich doch nicht. Das ist doch total der Teufelskreis und das wollen wir doch nicht oder? Zudem hattest du doch von Anfang an gesagt, dass der Termin sowieso doch nicht so dolle war!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Hey, ich kenne das Buch nicht und werde es jetzt wohl nicht lesen *lach*..naja schöne Rezi! :D
    Echt nicht? Ich fand Ruht das Licht KLASSE! *Konfetti werf* ..aber naja
    Schule war *hust* MIES! o.o Richtig schrecklich, die Zehnte is Horror..

    AntwortenLöschen
  4. ich fands auch net so toll~~<
    war enttaeuscht wie bloed manche weibchen in buechern doch sind

    AntwortenLöschen
  5. Du kommst leider etwas spät ^^ alles schon erledigt, schreibe gerade den Post dazu. Dark Canopy gibts leider nicht als eBook, und das was du gerade liest habe ich schon. Ich fahre in die Bretagne und ich lese viel im Urlaub. Vor allem weil wir viel Reisen und alles, viel Auto fahren und dann Abends oder am Pool ^^
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen

Du bist in diesem Post eingetaucht und willst mir etwas dazu sagen? Dann leg los :)