Donnerstag, 19. Juli 2012

Interview mit Manuela Martini


Copyright: ARENA Thriller
1963 wurde Manuela in Mainz geboren, heute lebt sie als Autorin in Spanien. Nach ihrem Studium - Geschichte und Literaturwissenschaft - arbeitete sie als Regie- und Produktionsassistentin im Filmgeschäft. Ein Dokumentarfilm über Opal-Miner führte sie zum ersten Mal nach Australien. Dort fand Frau Martini die Geschichten, die sie schreiben wollte und den Hintergrund für ihre Romane. Inzwischen lebt sie in Südspanien, mit Hunden, Katzen und Pferden auf einer Finca. Dort entstehen ihre Jugendthriller, Krimis und Kinderbücher.

Ich: Ich habe vor einiger Zeit Ihr Buch „SommernachtsSchrei" gelesen, und da dachte ich mir, woher sie immer diese Inspirationen nehmen, ein Buch über einen Mord mit Erinnerungsverlust, beispielsweise, zu schreiben?
Frau Martini: Die Ideen kommen mir beim Spazierengehen, beim Zeitunglesen, beim Fernsehen, beim Gespräch - meist packt mich dabei irgendwas, eine Stimmung, ein Bild, eine Vorstellung: was wäre wenn? - und dann fange ich an, darüber zu grübeln.
Ich: Sie schreiben öfter Kinderbücher, was gefällt Ihnen denn persönlich besser und was ist der Unterschied beim Schreiben?
Frau Martini: Unter dem Pseudonym Lou Peabody habe ich eine Delfinserie geschrieben.
Das hat mir sehr viel Spaß gemacht, denn ich konnte mich für eine Weile mal wieder wie ein Kind fühlen. Ich konnte über Abenteuer, Baumhäuser, Schatztruhen und lustige Delfine schreiben - und musste mir keinen Mord erfinden.

Ich: Warum haben Sie diese Delfingeschichte unter dem Pseudonym Lou Peabody geschrieben und nicht unter Ihrem Namen?
Frau Martini: Das war ein Wunsch des Verlags, damit die Eltern der kleinen Kinder nicht fürchten müssen, dass ein Mord in der Geschichte passiert.
Ich: Wie sieht denn eigentlich Ihr Arbeitstag als Autorin aus?
Frau Martini: Meine Schreibzeit ist vor allem morgens, von 9 bis ca 13.00, danach bin ich meist völlig erledigt und ruhe mich aus, am Abend bereite ich dann das Kapitel vor, das ich am nächsten Tag schreiben will.
Ich: Wie fühlt es sich an, das erste Exemplar eines Ihrer neuen Bücher in den Händen zu halten?
Frau Martini: Großartig! Ich erwarte das neue "Wenn es dunkel wird" jeden Tag in der Post!
Ich: Wie sind Sie dazu gekommen, Autorin zu werden?
Frau Martini: War schon mein Kinderwunsch. Dann habe ich ein bisschen drumherum studiert und gearbeitet und bin schließlich doch beim Schreiben gelandet.
Ich: Was machen Sie außer dem Schreiben sonst noch?
Frau Martini: Mich um meine Tiere und den Garten kümmern, Ideen sammeln
Ich: Wie sind Sie zum Lesen gekommen und was war Ihr erstes Buch?
Frau Martini: Mein erstes Buch handelte von einem Indianerjungen, der mit seinem Kanu die Gegend erkundet. Das fand ich wahnsinnig spannend.
Ich: Was sind Ihre momentanen Lieblingsbücher?
Frau Martini: Unter Wilden von Dirk Wittenborn
Ich: Beschreiben Sie sich in einem Satz.
Frau Martini: Kann ich nicht - genauso wenig wie Postkarten schreiben.
Ich: Okay :D Waren Sie früher gut in der Schule und was waren Ihre Lieblings- und Hassfächer?
Frau Martini: Deutsch, Biologie und Geschichte waren meine absoluten Favoriten, evt. noch Kunstgeschichte, Hassfächer: Mathe, Physik, Chemie
Ich: Haha :) Physik... Geht mir genauso ;) Haben Sie Haustiere und wenn ja, was macht sie so besonders?
Frau Martini: Ich habe vier Hunde und zwei Katzen. Jedes Tier hat seine besonderen Eigenarten und seinen Charakter - und mit jeden Tier verbindet mich eine eigene Geschichte. Entweder habe ich sie gefunden, aufgelesen oder aus dem Tierheim.

Ich: Haben Sie irgendwelche komischen Angewohnheiten?
Frau Martini: Die verrate ich nicht ...

Ich: Wenn Sie eine Zeitreise übrig hätten, wo würden Sie hinreisen?
Frau Martini: Das ist verführerisch! Nur eine einzige Zeitreise? Hm... dann Berlin 2112.
Ich: Warum gerade Berlin 2112? Aus Lust und Laune?
Frau Martini: Berlin - weil es eine spannende Stadt ist - und 2112 - weil hundert Jahre bei der rasanten technischen Entwicklung ganz schön lang ist.
Aber leider hast du mir ja nur EINE Zeitreise gestattet, sonst wäre ich auch nach Kuala Lumpur im Jahr 2400 oder nach ...
Ich: Wollen Sie zum Schluss noch irgendetwas sagen?
Frau Martini: Bevor ich gehenkt werde? Ich wünsche allen meinen Lesern viel, viel Freude und gute Unterhaltung mit meinen Büchern.

Ich: Danke für das tolle Interview und die schnellen Antworten.

Kommentare:

  1. uuuuuh meine teenagerbücherliebe begann mit dem Buch von ihr "Puppenrache"!! Ein cooles Buch und das einzig (wie ich finde) gute aus der Arena Reihe!!! :) Tolles Interview!! ♥

    AntwortenLöschen
  2. Elle hat von MEINEM PC gekommit also steckt da auch meine Meinung drin *rumhüpf* ...also ich stimme ihr zu!
    Und supersupertolles Interview♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Symphatische Antworten *gefälltmirdrück* ♥

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die netten Fragen! Das Interview habe ich auf meiner Facebookseite geteilt http://www.facebook.com/manuela.martini

    AntwortenLöschen

Du bist in diesem Post eingetaucht und willst mir etwas dazu sagen? Dann leg los :)