Dienstag, 24. Juli 2012

Interview mit C. M. Singer

Claudia M. Singer wurde 1974 in München geboren. Neben dem Schreiben und Lesen liebt sie es zu reisen und ist ständig auf der Suche nach neuen kulinarischen Entdeckungen.Seit ihrer Jugend begeistert sie sich für Paranormales und Okkultes. Dieses besondere Interesse lieferte die Inspiration zu spannenden Geschichten voller Romantik und Abenteuer, in denen sich übernatürliche Elemente wie selbstverständlich mit der uns bekannten Realität verweben.
Ihr Debütroman "...und der Preis ist dein Leben" ist eine spannende Mischung aus Paranormal Romance und Krimi. Er ist Ende 2011 im AAVAA Verlag als Trilogie erschienen.
C. M. Singers offizielle Website ist: www.cmsinger.de

Ich: Ich habe deine Trilogie zwar noch nicht gelesen, hab es aber eindeutig vor. Jetzt würde mich natürlich interessieren, was dich dazu getrieben hat, die Reihe zu schreiben?
Claudia: "...und der Preis ist dein Leben" begann als Kurzgeschichte, die sich verselbständigt hat :) Die Geschichte sollte ein Beitrag zu einem Urban-Fantasy Schreibwettbewerb sein. Die Grundidee war ein Pokerspiel mit geisterhafter Unterstützung. Doch dann entwickelten die Charaktere ein Eigenleben und weigerten sich, in 30 Seiten gepresst zu werden. Und je weiter sich der Plot entwickelte, desto mehr meiner persönlichen Interessengebiete sind wie selbstverständlich in die Story mit eingeflossen: Übersinnliches und Okkultes, Romantik und die klassische Murder Mystery.

Ich: Wie war es das allererste Buch bzw. Trilogie zu schreiben? 
Claudia: Als ich vor ca. 4 Jahren mit dem Schreiben anfing, habe ich das nur für mich getan. Es war mein kleines, geheimes Hobby. Meine Ablenkung vom Alltag, in der ich mich in eine andere Welt und in andere Leben versetzen konnte. An eine Veröffentlichung dachte ich zu diesem Zeitpunkt gar nicht. Erst nach Monaten habe ich mich getraut, mein Geschreibsel auch Freunden und Familie, und schließlich sogar Fremden zu zeigen. Die positiven Reaktionen waren so motivierend, sodass ich mich traute, damit „an die Öffentlichkeit“ zu gehen. 
Ich: Wie sieht denn eigentlich Ihr Arbeitstag als Autorin aus und was ist das nervigste, beziehungsweise stressigste daran?
Claudia: Im Moment ist Schreiben ja noch mein Nebenjob. Die Miete verdiene ich mit meinem Hauptberuf: Marketing in der IT-Industrie. Und damit sind wir eigentlich auch schon beim Nervig/Stressig, denn es sind tatsächlich zwei Parallel-Jobs, die ich unter einen Hut bringen muss. Damit bleiben nur die Abende, Wochenenden und Urlaube zum Schreiben, was manchmal wirklich etwas frustrierend ist. Und dann gehört zu diesem Zweitjob ja nicht nur das Plotten und Schreiben, sondern auch Lesungen, Interviews ;) Facebook, Twitter usw. Da ich bei einem kleinen Verlag bin, der nicht viel Zeit und Geld in Marketing investieren kann, muss ich mich auch um solche Dinge kümmern.
Ich: Wie fühlt es sich dann auch noch an, das erste Exemplar eines deiner neuen Bücher in den Händen zu halten?
Claudia: Ein tolles, surreales Gefühl! Auch wenn ich in meinem Kopf die drei Bücher nur schwer mit dem Manuskript in Einklang bringen kann, an dem ich 2 Jahre gearbeitet habe…
Ich: Wie bist du dazu gekommen, Autorin zu werden?
Claudia: Wirklich vorgehabt oder davon geträumt habe ich nie. Ich schreibe zwar beruflich Fachtexte, aber Fiction? Bevor ich mit „… und der Preis ist dein Leben“ begonnen habe, hatte ich keinerlei Erfahrung oder Ambitionen in dieser Richtung. Jetzt kann ich mir aber nichts anderes mehr vorstellen und MUSS schreiben! Schon komisch, welche Richtung das Leben manchmal einschlägt …
Ich: Was machst du abgesehen vom Schreiben sonst noch gerne?
Claudia: Ich reise sehr gerne und liebe Filme. Und natürlich lese ich viel J
Ich: Wie bist du zum Lesen gekommen und was war dein erstes Buch?
Claudia: Ehrlich gesagt, kann ich mich nicht erinnern, was mein erstes Buch war, aber ich weiß noch, dass ich die Comics meines großen Bruders angesehen habe, noch bevor ich lesen konnte. Die ersten Bücher, an die ich mich erinnere, waren Die Fünf Freunde, Die Drei ???, Räuber Hotzenplotz, Der kleine Vampir und Die kleine Hexe. Und ich war schon sehr früh ein Stammgast in unserer kleinen Bibliothek im Ort.

Ich: Was sind deine momentanen Lieblingsbücher?
Claudia: Im Moment stecke ich mitten in der Night Huntress Reihe von Jeaniene Frost (Cat & Bones!)
Ich: Beschreibe dich in einem Satz.
Claudia: Reiselustige Tagträumerin mit Hummeln im Hintern

Ich: Warst du früher gut in der Schule und was waren Ihre Lieblings- und Hassfächer?
Claudia: Ich glaube, ich habe mich recht ordentlich geschlagen. Meine Lieblingsfächer waren Englisch, Geschichte und Erdkunde. Nein, Deutsch hat nicht dazu gehört ;) Und mit Mathe und Physik stand ich immer auf Kriegsfuß.

Ich: Hast du Haustiere und wenn ja, was macht sie so besonders?
Claudia: Ich habe zwei Katzen (Lily und Sally), die ich vor sechs Jahren aus dem Tierheim „gerettet“ habe. Sie waren damals traumatisiert und extrem scheu. Es war toll zu beobachten, wie sich ihr Verhalten nach und nach normalisiert hat und sie zu neugierigen, verspielten Schmusern geworden sind.
Ich: Hast du irgendwelche komischen Angewohnheiten?
Claudia: Ich glaube, da sollte man meine Freunde fragen, ob ihnen an mir etwas Merkwürdiges auffällt ;)

Ich: Wenn du eine Zeitreise in die Vergangenheit übrig hättest, wo würdest du hinreisen?
Claudia: Ins London des 16. Jahrhunderts – Tudor- und Shakespeare-Zeit!
Ich: Willst du zum Schluss noch irgendetwas sagen?
Claudia: Vielen Dank für dieses nette Interview, liebe Nathalie. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht,  deine Fragen zu beantworten.

Ich: Ich muss danke sagen, für die ebooks und das Lesezeichen... und natürlich dem supertollen und lockeren Interview. :D

1 Kommentar:

  1. Schöönes Interview.

    Sie ist mir seehr sympatisch.
    ich glaube ich muss das auch bald mal lesen.
    Kenne zwar den Klappentext nicht aber hört sich von der Vorstellung her sehr gut an und es gibt 3 Bände einer ist ja vile zu wenig und alle sind draußen.. 3 dinge dafür.
    Mal sehen wann es bei mir einwandert.

    AntwortenLöschen

Du bist in diesem Post eingetaucht und willst mir etwas dazu sagen? Dann leg los :)