Sonntag, 29. Juli 2012

Rezension: Teuflische Maskerade von Mary Hooper

Titel: Teuflische Maskerade
Originaltitel: The Betrayal
Autor: Mary Hooper
Verlag: Bloombury Verlag
Genre: Historischer Roman
Erscheinungsdatum: 30. Oktober 2010
Seiten: 322

Sonstiges:

1. Band:Im Haus des Zauberers
2. Band: In königlichem Auftrag
Klappentext:
England gegen Ende des 16. Jahrhunderts. Lucy ist immer noch Dienstmädchen bei Dr. Dee, dem Zauberer der Königin Elizabeth I., angestellt. Und zu ihrer großen Freude hat dieser beschlossen, mit seinem ganzen Haushalt für einige Monate dem Hof hinterher nach London zu ziehen. Lucy kann es kaum erwarten, die aufregende große Stadt  kennenzulernen und dort endlich Tomas wiederzusehen. Denn undercover soll Lucy unter Tomas' Anleitung weiter für die Königin als Spionin tätig sein, schließlich wimmelt es am Hof immer noch von gefährlichen Verschwörern, die der Königin nach dem Leben trachten. Wer ist zum Beispiel die hübsche junge Hofdame, mit der Tomas sich so gut zu verstehen scheint? Treibt sie ein falsches Spiel oder ist Lucy bloß eifersüchtig?

Erster Satz:
"Die zweite Januarwoche war so fürchterlich kalt, dass das kahle Geäst der Bäume, die die Straßen säumten, mit Raureif überzogen war und selbst die tiefsten Pfützen gefroren."

Meine Meinung:
Der letzte Teil der wundervollen Geschichte um das Dienstmädchen Lucy, die durch ihre Stellung und besondere Gabe, in die Zukunft zu sehen, einen Zweitberuf als Spionin der Königin bekommen hat, wodurch sie auch viel Kontakt mit dem hinreisenden Narren Tomas hat.
Der Hof allen voran die Königen reisen aus ihrem Winterquartier ab nach London. Doch glücklicherweise entschließt sich Dr. Dee, dem Hof nach London zu folgen und so schickt er Lucy und Mistress Midge voraus, um die Wohnung für die Familie herzurichten. Da Lucy in London, ihrer eigentlichen Arbeit, nämlich auf die Kinder aufzupassen, nicht mehr nachgehen muss und die Möbel für die Wohnung noch nicht vorhanden ist, erkundet sie die Stadt und besucht Whitehall, den Palast der Königin, wobei es mich etwas wunderte, dass sie ohne Probleme in den Hof gelangen konnte und sogar in den Palast. Dort in London macht sie Bekanntschaft mit einer Schauspielgruppe und hilft dort, als Mann verkleidet, aus. Natürlich wird sie auch an den Hof gebeten, um ihrem Undercoverjob als Spionin nachzugehen, da erneut ein Verräter ertappt wurde und die Königin nirgends wirklich sicher ist. Vom ersten Moment an, in dem Lucy das neue Edelfräulein Juliett erblickt, ist ihr Misstrauen erweckt und sie ermittelt auf eigene Faust.
Auch in diesem Teil kommen Lucys Gefühle zu Tomas nicht zu kurz, was ich sehr angenehm fand, denn wie bei jedem, verspürt sie eigene Zweifel, Eifersucht und Unverständnis. Spielt der Hof-Narr Lucy nur etwas vor, macht er das bei jeder Dame oder liebt er sie wirklich?
Alles in allem, war es ein schöner Abschluss der Trilogie und ich werde eindeutig noch mehr Bücher von Mary Hooper lesen.

Fazit:
Die erste Trilogie, die ich immer und immer wieder lesen könnte.

Wertung:

Samstag, 28. Juli 2012

Neuzugang und Gebrabbel

Hallo meine lieben 146 Leser,
ich hab heute doch noch Zeit gefunden, um euch meinen gerade bekommenen Schatz zu zeigen:


"Halo" von Alexandra Adornetto
Es war mein Wunschbuch von Idealo, zu dem es ja geteilte Meinungen gibt. Auch ich war zuerst sehr skeptisch... Ein Bild + Werbung = Buch? Das kann doch nicht wahr sein... aber das Wunschbuch hat mich dann doch getrieben :D Und somit wächst mein SuB stetig :D

Eigentlich wollte ich ja eine kurze Bloggerpause einlegen, musste aber sowieso kurz am PC eine Mail schreiben (und Selinas Geschichte für ihr Gewinnspiel), darum auch der Post.
Zu erzählen hab ich eigentlich nicht soo viel... außer, dass mir meine Füße vom Tanzen gestern schon etwas weh tun, ich es aber nicht bereue. Der Auftakt des Festes war einfach nur der HAMMER ♥ Vor allem, wenn man lauter gute Freunde um sich hat, da merkt man gernicht, dass es schon nach Mitternacht ist...
wir haben gelacht, getanzt, gequatscht, Fotos gemacht und und und ... jetzt fehlen nur noch die Ferien aber die sind schließlich auch nicht mehr weit :D

LG
Eure Weisselilie

Freitag, 27. Juli 2012

Freitags-Füller

1. Mir gefällt es nicht, dass der Postbote schon wieder nichts gebracht hat.
2. Heute gibts' und gab's Bratwürste vom Grill.
3. Die Auswahl hab ich schon gelesen, Die Flucht aber noch nicht.
4. Ich mag meinen sympathischen Zahnarzt.
5. Die Sommerferien beginnen bei mir erst am Mittwoch.
6. Der Gedanke an überfällige Päckchen nervt.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf feiern, morgen habe ich feiern geplant und Sonntag möchte ich schön aussehen *hoff* und... feiern :D!

So ich verabschiede mich mal ins Wochenende, vielleicht finde ich aber noch Zeit für einen keinen Post... vielleicht :D

Ganz liebe Grüße und genießt eure/n Ferien/ Urlaub :D

Weisselilie


Mittwoch, 25. Juli 2012

meine ersten ebooks :D und sonstiges Gequassel



Hallöle :D
gestern hab ich meine ersten 3 ebooks geschenkt bekommen... von C. M. Singer persönlich :D


Und dazu hat sie noch eine Überraschung für das Gewinnspiel zugesteuert ♥ Dankeschön nochmal


Dann...
ich werde höchstwahrscheinlich eine 4-tägige Bloggerpause einlegen, da ich von Freitag bis Montag sehr... beschäftigt bin (Elle weiß warum) und danach wird das Gewinnspiel ausgewertet :D Bin schon sehr gespannt, wer was gewinnt.


Und jetzt mal etwas Gequassel von mir:
Heute habe ich eine Schulhausralley für unsere neuen Fünftklässler mitgemacht, mann (!) hätte ich das auch alles gewusst und gefunden?? Dabei hab ich einen TOTAL süßen momentan noch Viertklässler kennengelernt... der kleinere Bruder einer meiner ehemaligen Klassekameraden, an den ich mich nicht mehr erinnern kann... aber der war soo süß und nett und blaa... :D
Ich warte jeden Tag auf Post, sind auch Trostpreise dabei :) *hehehe* und *zähl* 3? Bücher für mich... langsam bin ich schon gespannt, was der Postbote von mir denkt, aber ich bin schließlich nicht so wie andere, die jeden Tag Bücherr bekommen... ich käme gar nicht mehr mit dem Lesen hinterher :D

Joah... was sag ich sonst noch?

Ah... ein Zitat:

"Das beweist mal wieder, dass diese Sprüche über das Schicksal Quatsch sind, dachte sie abschätzig. Selbst wenn einem jemand die Zukunft vorhersagt, weiß man doch erst, was Sache ist, wenn man sie erlebt." Göttlich verloren S.272

Dienstag, 24. Juli 2012

Interview mit C. M. Singer

Claudia M. Singer wurde 1974 in München geboren. Neben dem Schreiben und Lesen liebt sie es zu reisen und ist ständig auf der Suche nach neuen kulinarischen Entdeckungen.Seit ihrer Jugend begeistert sie sich für Paranormales und Okkultes. Dieses besondere Interesse lieferte die Inspiration zu spannenden Geschichten voller Romantik und Abenteuer, in denen sich übernatürliche Elemente wie selbstverständlich mit der uns bekannten Realität verweben.
Ihr Debütroman "...und der Preis ist dein Leben" ist eine spannende Mischung aus Paranormal Romance und Krimi. Er ist Ende 2011 im AAVAA Verlag als Trilogie erschienen.
C. M. Singers offizielle Website ist: www.cmsinger.de

Ich: Ich habe deine Trilogie zwar noch nicht gelesen, hab es aber eindeutig vor. Jetzt würde mich natürlich interessieren, was dich dazu getrieben hat, die Reihe zu schreiben?
Claudia: "...und der Preis ist dein Leben" begann als Kurzgeschichte, die sich verselbständigt hat :) Die Geschichte sollte ein Beitrag zu einem Urban-Fantasy Schreibwettbewerb sein. Die Grundidee war ein Pokerspiel mit geisterhafter Unterstützung. Doch dann entwickelten die Charaktere ein Eigenleben und weigerten sich, in 30 Seiten gepresst zu werden. Und je weiter sich der Plot entwickelte, desto mehr meiner persönlichen Interessengebiete sind wie selbstverständlich in die Story mit eingeflossen: Übersinnliches und Okkultes, Romantik und die klassische Murder Mystery.

Ich: Wie war es das allererste Buch bzw. Trilogie zu schreiben? 
Claudia: Als ich vor ca. 4 Jahren mit dem Schreiben anfing, habe ich das nur für mich getan. Es war mein kleines, geheimes Hobby. Meine Ablenkung vom Alltag, in der ich mich in eine andere Welt und in andere Leben versetzen konnte. An eine Veröffentlichung dachte ich zu diesem Zeitpunkt gar nicht. Erst nach Monaten habe ich mich getraut, mein Geschreibsel auch Freunden und Familie, und schließlich sogar Fremden zu zeigen. Die positiven Reaktionen waren so motivierend, sodass ich mich traute, damit „an die Öffentlichkeit“ zu gehen. 
Ich: Wie sieht denn eigentlich Ihr Arbeitstag als Autorin aus und was ist das nervigste, beziehungsweise stressigste daran?
Claudia: Im Moment ist Schreiben ja noch mein Nebenjob. Die Miete verdiene ich mit meinem Hauptberuf: Marketing in der IT-Industrie. Und damit sind wir eigentlich auch schon beim Nervig/Stressig, denn es sind tatsächlich zwei Parallel-Jobs, die ich unter einen Hut bringen muss. Damit bleiben nur die Abende, Wochenenden und Urlaube zum Schreiben, was manchmal wirklich etwas frustrierend ist. Und dann gehört zu diesem Zweitjob ja nicht nur das Plotten und Schreiben, sondern auch Lesungen, Interviews ;) Facebook, Twitter usw. Da ich bei einem kleinen Verlag bin, der nicht viel Zeit und Geld in Marketing investieren kann, muss ich mich auch um solche Dinge kümmern.
Ich: Wie fühlt es sich dann auch noch an, das erste Exemplar eines deiner neuen Bücher in den Händen zu halten?
Claudia: Ein tolles, surreales Gefühl! Auch wenn ich in meinem Kopf die drei Bücher nur schwer mit dem Manuskript in Einklang bringen kann, an dem ich 2 Jahre gearbeitet habe…
Ich: Wie bist du dazu gekommen, Autorin zu werden?
Claudia: Wirklich vorgehabt oder davon geträumt habe ich nie. Ich schreibe zwar beruflich Fachtexte, aber Fiction? Bevor ich mit „… und der Preis ist dein Leben“ begonnen habe, hatte ich keinerlei Erfahrung oder Ambitionen in dieser Richtung. Jetzt kann ich mir aber nichts anderes mehr vorstellen und MUSS schreiben! Schon komisch, welche Richtung das Leben manchmal einschlägt …
Ich: Was machst du abgesehen vom Schreiben sonst noch gerne?
Claudia: Ich reise sehr gerne und liebe Filme. Und natürlich lese ich viel J
Ich: Wie bist du zum Lesen gekommen und was war dein erstes Buch?
Claudia: Ehrlich gesagt, kann ich mich nicht erinnern, was mein erstes Buch war, aber ich weiß noch, dass ich die Comics meines großen Bruders angesehen habe, noch bevor ich lesen konnte. Die ersten Bücher, an die ich mich erinnere, waren Die Fünf Freunde, Die Drei ???, Räuber Hotzenplotz, Der kleine Vampir und Die kleine Hexe. Und ich war schon sehr früh ein Stammgast in unserer kleinen Bibliothek im Ort.

Ich: Was sind deine momentanen Lieblingsbücher?
Claudia: Im Moment stecke ich mitten in der Night Huntress Reihe von Jeaniene Frost (Cat & Bones!)
Ich: Beschreibe dich in einem Satz.
Claudia: Reiselustige Tagträumerin mit Hummeln im Hintern

Ich: Warst du früher gut in der Schule und was waren Ihre Lieblings- und Hassfächer?
Claudia: Ich glaube, ich habe mich recht ordentlich geschlagen. Meine Lieblingsfächer waren Englisch, Geschichte und Erdkunde. Nein, Deutsch hat nicht dazu gehört ;) Und mit Mathe und Physik stand ich immer auf Kriegsfuß.

Ich: Hast du Haustiere und wenn ja, was macht sie so besonders?
Claudia: Ich habe zwei Katzen (Lily und Sally), die ich vor sechs Jahren aus dem Tierheim „gerettet“ habe. Sie waren damals traumatisiert und extrem scheu. Es war toll zu beobachten, wie sich ihr Verhalten nach und nach normalisiert hat und sie zu neugierigen, verspielten Schmusern geworden sind.
Ich: Hast du irgendwelche komischen Angewohnheiten?
Claudia: Ich glaube, da sollte man meine Freunde fragen, ob ihnen an mir etwas Merkwürdiges auffällt ;)

Ich: Wenn du eine Zeitreise in die Vergangenheit übrig hättest, wo würdest du hinreisen?
Claudia: Ins London des 16. Jahrhunderts – Tudor- und Shakespeare-Zeit!
Ich: Willst du zum Schluss noch irgendetwas sagen?
Claudia: Vielen Dank für dieses nette Interview, liebe Nathalie. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht,  deine Fragen zu beantworten.

Ich: Ich muss danke sagen, für die ebooks und das Lesezeichen... und natürlich dem supertollen und lockeren Interview. :D

Sonntag, 22. Juli 2012

Rezension: Göttlich verloren von Josephine Angelini

Titel: Göttlich verloren
Originaltitel: Dreamless
Autor: Josephine Angelini
Verlag: Dressler Verlag
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 1. Mai 2012
Seiten: 504

Sonstiges:

1. Band: Göttlich verdammt
3. Band: Göttlich verliebt (erscheint im Mai 2013)

Inhaltsangabe:

Helen!", rief eine tiefe, unbekannte Stimme. Es war das erste Mal, dass Helen in der Unterwelt eine Stimme hörte, um im ersten Moment war sie überzeugt, dass sie halluzinierte. Sie reckte immernoch krampfhaft den Kopf hoch, konnte ihn aber nicht drehen, ohne dabei im Treibsand unterzugehen. In diesem Moment füllte der Sand ihre Ohrem und sie konnte nicht mehr hören, was er ihr zuschrie. Alles, was sie noch sehen konnte, war das Aufblitzen von etwas Goldenem. Und dann spürte Helen unter der Oberfläche das Treibsands, wie eine warme, starke Hand ihre
ergriff und daran zog.
In der Unterwelt ist die Zeit für immer.

Klappentext:
Die 17 - Jährige Hellen muss die Hölle gleich zweifach durchstehen. Als einzige Halbgöttin, die in die Unterwelt hinabsteigen kann, ist sie dazu verdammt, eine fast unmögliche Aufgabe zu bewältigen. Nachts schlägt sie sich durch den Hades und versucht, den erbitterten Rachefeldzug der Furien zu beenden, der wie ein Fluch auf ihrer Familie lastet. Aber noch schlimmer quält sie bei Tag, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. Helen merkt, dass sie ohne Lucas an ihrer Seite die Furien nicht besiegen kann.
Als Helen fast am Ende ihrer Kräfte ist, begegnet sie in der Unterwelt einem jungen mysteriösen Halbgott. Je häufiger sie einander treffen, umso näher kommen sie sich. Aber Helen läuft die Zeit davon: Ein skrupelloser Feind hat es auf sie abgesehen, die Gier der Furien nach Blut wird immer spürbarer. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes, das ausgerechnet Lucas und seinem neuen Kontrahenten zum Zusammenhalten zwingt: Die vier Häuser Scion werden vereinigt - ein neuer Trojanischer Krieg scheint unausweichlich ...

Erster Satz:
"Am Montag fiel die Schule aus."

Meine Meinung:
Weiter geht es mit Lucas und Helen, dem verliebten Pärchen, das sich eigentlich nicht lieben dürfte, da sie verwandt seien. Um sich von einander fernzuhalten, überredet Castor Lucas, sich komplett von Helen zu entfernen und sie dazu zu bringen, ihn zu hassen. Damit erhofft er sich auch bessere Erfolge von Helen in der Unterwelt, wo sie alle Scions von den Furien erlösen soll, die die unterschiedlichen Häuser aufeinanderhetzten, um die begangene Blutschuld zu rächen. Nachdem Lucas auf den Rat eingeht, beschimpft er Helen und lässt sich nicht mehr blicken, was jedoch nicht den gewünschten Erfolg erzielt, da Helen jetzt auch noch ein schlechtes Gewissen und eine noch größere Sehnsucht nach ihrem angeblichen Cousin hat. Lucas taucht in den ersten zwei Drittel des Buches kam auf, was ich wirklich schade fand, denn nicht nur Helen war in ihn verliebt, sondern auch ich. An seine Stelle tritt Orion, der Helen in die Unterwelt begleiten kann und ihr hilft die Scions von den Furien zu erlösen, und somit auch Helens Gesundheit zu fördern, denn durch die Unterwelt, in die sie in jeder Nacht hinabsteigt, bekommt sie keinen Schlaf und wird immer dünner und schlaffer. Wie sollte es anders sein, entsteht eine Doppelliebe bei Helen (Bis(s) lässt grüßen). Sie liebt Lucas, darf aber nicht mit ihm zusammen sein, sie verliebt sich in Orion, kann ihn aber außerhalb der Unterwelt nicht treffen, gerade wegen der Furien. Orion wurde von Daphne, Helens Mutter, geschickt, um Helen in der Unterwelt zu unterstützen. Er war mir sehr symphatisch, nicht zu vergleichen aber mit Lucas.Er hilft Helen nicht nur in der Unterwelt, sondern versucht sie auch in ihrem Leben außerhalb der Unterwelt mit SMSen aufzuheitern und zu motivieren. Daphne hingegen wird im Buch kaum erwähnt, dabei hätte es mich richtig interessiert, warum sie behauptet, dass Lucas und Helen verwandt seien und was zwischen ihr und dem ausgestoßenen Hector, der ihrem ermordert Geliebten so ähnlich sieht, läuft. Stattdessen gibt es nur ein zwei Abschnitte aus ihrer Sicht, in denen sie mit dem Oberhaupt der 100 Cousins, einer Gemeinschaft, die die Herrschaft über Atlantis will, streitet und von ihm bedroht wird. Ein weiteres Problem Helens ist, dass sie sich auch kaum mehr bei ihren Freunden Matt und Claire ausreden kann, denn die beiden verlieben sich in Lucas Cousine Ariadne und Cousin Jason. Matt trainiert sooft es geht mit Ari, um im Falle des Falles nicht hilflos einem Scion gegenüber zustehen, und Claire ist mehr um Jason, mit seiner übertriebenen Sicherheit Claire gegenüber und des immer größer werdenden Abscheu bei Helen, beschäftigt. Sie merkt zwar, dass es Helen nicht gut geht, kümmert sich aber dann doch lieber um Jason. Dieser wurde mir in diesem Teil immer unsymphatischer, wo er mir doch im ersten Teil so toll vorkam.
Was mich jetzt im Nachhinein stört ist, dass eigentlich das Ende schon im Klappentext vorweg genommen wird und man denken könnte, dass es in diesem Teil schon um den neuen Trojanischen Krieg geht. Nein! Der Auslöser für den Krieg ist erst am Ende des Buches und wird höchstwahrscheinlich dann Thema des letzten Bandes sein.
Zum Schreibstil lässt sich sagen, dass er mir sehr gefiel. Die meiste Zeit wurde aus Helens Sicht geschrieben, jedoch leider nich in der Ich-Perspektive, was mir besser gefallen hätte. Trotzdem gibt es zwischendurch auch Absätze aus der Sicht von Orion, Lucas, Daphne und Hector, die einen besseren Überblick und etwas Hintergrundwissen verschafften. Besonders diese Abschnitte zeigten die Entwicklung Helens, denn ihre Gedanken wandern während einem Gespräch, sie kann sich nicht mehr richtig konzentrien und und und. Man spürt die Sorge und Sehsucht der Anderen um Helen, die es kaum selbst mitbekommt, dass sie ohne Träume bald verrückt wird und stirbt.

Fazit:Ein würdiger Nachfolger des ersten Bandes, und wäre noch besser gewesen, wenn Lucas nicht eine Randrolle übernommen hätte.

Wertung:

Samstag, 21. Juli 2012

Ich mach auch mit

Hey ihr,
nachdem ich jetzt sooft gesehen habe, dass ihr auch mitmacht, dachte ich mir, "Sag Idealo wo du diesen Sommer liest".

Hallo Idealo,
an regnerischen Sommertage, die es heuer ja en mass gibt, lese ich gerne auf meinem Sofa, das ich auch als Gästebett aufklappen kann. Dann ist es viel bequemer und ich mache mit meinem Kissen eine flauschige Leseecke.

Hier seht ihr ein Bild:












 
Na, wo lest ihr immer??

LG
Weisselilie (die gerade nach Hamburg fährt)

Freitag, 20. Juli 2012

Freitags-Füller



1. Wann wird es endlich Sommer?!.
2. An England werde ich mich noch lange erinnern.
3. Ich könnte mal wieder eine Massage gebrauchen.
4. Während dem Lesen schlafe ich nicht gerne, egal wie müde ich bin.
5. Zum ersten Mal fahr ich mit einer Freundin in Urlaub.
6. Mein Rezept für den Schokokuchen ist besonders gut angekommen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Vorbereitungen treffen, morgen habe ich einen Musicalbesuch geplant und Sonntag möchte ich lesen!

Donnerstag, 19. Juli 2012

Interview mit Manuela Martini


Copyright: ARENA Thriller
1963 wurde Manuela in Mainz geboren, heute lebt sie als Autorin in Spanien. Nach ihrem Studium - Geschichte und Literaturwissenschaft - arbeitete sie als Regie- und Produktionsassistentin im Filmgeschäft. Ein Dokumentarfilm über Opal-Miner führte sie zum ersten Mal nach Australien. Dort fand Frau Martini die Geschichten, die sie schreiben wollte und den Hintergrund für ihre Romane. Inzwischen lebt sie in Südspanien, mit Hunden, Katzen und Pferden auf einer Finca. Dort entstehen ihre Jugendthriller, Krimis und Kinderbücher.

Ich: Ich habe vor einiger Zeit Ihr Buch „SommernachtsSchrei" gelesen, und da dachte ich mir, woher sie immer diese Inspirationen nehmen, ein Buch über einen Mord mit Erinnerungsverlust, beispielsweise, zu schreiben?
Frau Martini: Die Ideen kommen mir beim Spazierengehen, beim Zeitunglesen, beim Fernsehen, beim Gespräch - meist packt mich dabei irgendwas, eine Stimmung, ein Bild, eine Vorstellung: was wäre wenn? - und dann fange ich an, darüber zu grübeln.
Ich: Sie schreiben öfter Kinderbücher, was gefällt Ihnen denn persönlich besser und was ist der Unterschied beim Schreiben?
Frau Martini: Unter dem Pseudonym Lou Peabody habe ich eine Delfinserie geschrieben.
Das hat mir sehr viel Spaß gemacht, denn ich konnte mich für eine Weile mal wieder wie ein Kind fühlen. Ich konnte über Abenteuer, Baumhäuser, Schatztruhen und lustige Delfine schreiben - und musste mir keinen Mord erfinden.

Ich: Warum haben Sie diese Delfingeschichte unter dem Pseudonym Lou Peabody geschrieben und nicht unter Ihrem Namen?
Frau Martini: Das war ein Wunsch des Verlags, damit die Eltern der kleinen Kinder nicht fürchten müssen, dass ein Mord in der Geschichte passiert.
Ich: Wie sieht denn eigentlich Ihr Arbeitstag als Autorin aus?
Frau Martini: Meine Schreibzeit ist vor allem morgens, von 9 bis ca 13.00, danach bin ich meist völlig erledigt und ruhe mich aus, am Abend bereite ich dann das Kapitel vor, das ich am nächsten Tag schreiben will.
Ich: Wie fühlt es sich an, das erste Exemplar eines Ihrer neuen Bücher in den Händen zu halten?
Frau Martini: Großartig! Ich erwarte das neue "Wenn es dunkel wird" jeden Tag in der Post!
Ich: Wie sind Sie dazu gekommen, Autorin zu werden?
Frau Martini: War schon mein Kinderwunsch. Dann habe ich ein bisschen drumherum studiert und gearbeitet und bin schließlich doch beim Schreiben gelandet.
Ich: Was machen Sie außer dem Schreiben sonst noch?
Frau Martini: Mich um meine Tiere und den Garten kümmern, Ideen sammeln
Ich: Wie sind Sie zum Lesen gekommen und was war Ihr erstes Buch?
Frau Martini: Mein erstes Buch handelte von einem Indianerjungen, der mit seinem Kanu die Gegend erkundet. Das fand ich wahnsinnig spannend.
Ich: Was sind Ihre momentanen Lieblingsbücher?
Frau Martini: Unter Wilden von Dirk Wittenborn
Ich: Beschreiben Sie sich in einem Satz.
Frau Martini: Kann ich nicht - genauso wenig wie Postkarten schreiben.
Ich: Okay :D Waren Sie früher gut in der Schule und was waren Ihre Lieblings- und Hassfächer?
Frau Martini: Deutsch, Biologie und Geschichte waren meine absoluten Favoriten, evt. noch Kunstgeschichte, Hassfächer: Mathe, Physik, Chemie
Ich: Haha :) Physik... Geht mir genauso ;) Haben Sie Haustiere und wenn ja, was macht sie so besonders?
Frau Martini: Ich habe vier Hunde und zwei Katzen. Jedes Tier hat seine besonderen Eigenarten und seinen Charakter - und mit jeden Tier verbindet mich eine eigene Geschichte. Entweder habe ich sie gefunden, aufgelesen oder aus dem Tierheim.

Ich: Haben Sie irgendwelche komischen Angewohnheiten?
Frau Martini: Die verrate ich nicht ...

Ich: Wenn Sie eine Zeitreise übrig hätten, wo würden Sie hinreisen?
Frau Martini: Das ist verführerisch! Nur eine einzige Zeitreise? Hm... dann Berlin 2112.
Ich: Warum gerade Berlin 2112? Aus Lust und Laune?
Frau Martini: Berlin - weil es eine spannende Stadt ist - und 2112 - weil hundert Jahre bei der rasanten technischen Entwicklung ganz schön lang ist.
Aber leider hast du mir ja nur EINE Zeitreise gestattet, sonst wäre ich auch nach Kuala Lumpur im Jahr 2400 oder nach ...
Ich: Wollen Sie zum Schluss noch irgendetwas sagen?
Frau Martini: Bevor ich gehenkt werde? Ich wünsche allen meinen Lesern viel, viel Freude und gute Unterhaltung mit meinen Büchern.

Ich: Danke für das tolle Interview und die schnellen Antworten.

Dienstag, 17. Juli 2012

Ein Rätsel

Hallöe meine Lieben Leser/-innen,
ich brauche jetzt mal dringend eure Hilfe in Sachen logisches Denken und Rumknobeln... Ich habe mit meiner Mathelehrerin schon fast eine Wette laufen, wer das hier, was ihr gleich seht, als erstes schafft:

ich hoffe ihr könnt das Bild einigermaßen gut erkenne. Der Sinn des Rätsels ist, dass alle Häuschen sowohl mit Wasser, Strom und Gas verbunden sind, ohne dass die Linien sich kreuzen.
Eine Freundin hat es mir nach der zweiten Stunde gezeigt, und ich hab mich den Rest des Tages fast ausschließlich mit dem sch*** schwierigen :D Rätsel auseinandergesetzt... dann sogar meine liebe Mathelehrerin... Wir kommen nicht darauf... (und ich bin süchtig danach)
Also probiert es und BITTE schickt mir die Lösung, wenn ihr es geschafft habt :)

Tut mir leid, dass das jetzt nichts mit Büchern und so zu tun hatte, aber das musste jetzt einfach sein :D
LG
Weisselilie


Nachtrag:
Also Lisa, war die einzige, die das gemeine Rätsel mit Lösungshilfe geschafft.
Hier hab ich mal ihre Bilder und erklär auch etwas dazu:

Bilder von Lisa

 Bei 1. sieht man eigentlich sehr gut, dass man mit sowohl Wasser als auch Strom mit 2 Häusern verbindet. Beim Rest zieht man eine Linie nach oben bzw. unten und für Stom zu 1 einen nach links bzw. rechts.
Bei 2. sieht man sehr schön, was eine Möbiusschleife ist, somit verbindet man die Linien nach oben/ unten und links/rechts.
Bei 3. ist nur die Möbiusschleife etwas genauer fotografiert.

Alles in allem finde ich dieses Rätsel total gemein :(
na seid ihr auch auf die Lösung gekommen?? :D


Montag, 16. Juli 2012

HÄÄ?! Mein PC spinnt schon wieder :D

Ich hab euch erwischt :D Und ich bin so geschockt nein, fröhlich und hibbelig ;)


von 9999 Seitenaufrufe

zu 10.000 Seitenaufrufe
Dankeschön!!

Fühlt euch gedrückt, geknutscht und geknuddelt :D
So und wie ihr leider sehr unscharf erkennen könnt, hab ich ja 132 Leser und 32 Teilnehmer des Gewinnspiels... und da ich noch nichts über die Trostpreise verraten habe, für die ich eigentlich eher Lesezeichen, Leseproben und andere Kleinigkeiten eingeplant hatte, denke ich jetzt, dass ich vielleicht noch ein Buch oder Hörbuch (weiß ich noch nicht) dazulege... vielleicht auch noch etwas größeres Kleines... wenn mehr Leser und mehr Teilnehmer dabei sind :)
Noch eine kleine Vorankündigung:
also in nächster Zeit sollten ca. 5 Rezis kommen (vielleicht auch weniger oder mehr, muss schon für August vorbereiten)
und eigentlich 5 Interviews (ich glaube aber nur 3, da sich die anderen schon lange nicht mehr melden)

Oke... dann noch allen die Ferien und Urlaub haben, eine schöne freie Zeit, den Schülern, die noch in die Schule gehen... wir haben es bald geschafft!! Es ist schließlich schon Notenschluss... und den Arbeitenden, haltet durch :D Don't worry, be happy ;P

Ich lese jetzt mal "Göttlich verloren" weiter.

Ganz liebe Grüße
Weisselilie

Samstag, 14. Juli 2012

Award! + a little bit Werbung

Mir wurde endlich mal wieder ein Award verliehen :D


Und zwar der Liebste Blog Award von der lieben Jule ♥ (Ich war unter ihren TOP 3) :D
So und natürlich soll ich den Award jetzt an 3 liebste Blogger weitergeben, die unter 200 Leser haben... hm...
1. Elle (ich weiß dass du ihn schon hast, ist mir aber egal)
2. Nicky
3. Chrisi


Dann hab ich hier noch etwas Gewinnspielwerbung mit super tollen Preisen:


Wie man schon am Banner erkennen kann, feiert Kuno ihr einjähriges :D
Herzlichen Glückwunsch nochmal :D

So dann noch ein schönes und ohne Erkälung Wochenende :D
LG
Weisselilie

Rezension: In königlichem Auftrag von Mary Hooper


Titel: In königlichem Auftrag
Originaltitel: By Royal Command
Autor: Mary Hooper
Verlag: Bloombury Verlag
Genre: Historischer Roman
Erscheinungsdatum: 9. August 2008
Seiten: 277


Sonstiges:
1. Band: Im Haus des Zauberers
3. Band: Teuflischer Maskerade


Klappentext:
England gegen Ende des 16. Jahrhunderts. Offiziell ist Lucy Dienstmädchen im Haus von Dr. Dee, dem Zauberer und Astrologen von Königin Elisabeth. Aber heimlich hat sie noch eine zweite Aufgabe, seit sie eine gefähliche Intrige aufgedeckt und dadurch der Königin das Leben gerettet hat. Als Spionin Ihrer Majestät soll sie Ausschau halten nach etwaigen Verrätern. Lucy kann es kaum erwarten, dass Tom, der attraktive Hofnarr der Königin, ihr endlich den genauen Auftrag mitteilt. da hört sie rätselhafte Schreie, die irgendwo aus den Kellern von Dr. Dees Haus kommen müssen ...

Erster Satz:

"Die erste Dezemberhälfte war trostlos, ununterbrochen nieselte es draußen, und es schien gar nie richtig Tag werden zu wollen, bis am fünfzehnten des Monats der Regen endlich aufhörte."

Meine Meinung:
Und weiter geht es mit der Geschichte um Lucy, dem Dienstmädchen des Magiers der Königin Dr. Dee. Im Vergleich zum Cover des ersten Teils, das eher dunkel und schlicht gehalten ist, ist dieses hell und ... fantasievoll, es erinnert mich an die Bilder der Romantik, in der man nie das Gesicht sieht, wodurch es eigentlich jeder sein könnte. Ich würde bei dem Mädchen jedoch trotzdem auf Lucy tippen, wobei sie als Kinder- und Dienstmädchen normalerweise nicht so feine Kleider trägt, aber durch ihren Nebenberuf als Spionin der Königin, muss sie natürlich auch am Hof spionieren und das geht nicht mit gestopften und verschmutzen Kleidern.
Die Geschichte selbst beginn total neutral, wie auch der erste Teil, Lucy wartet auf einen Auftrag und kümmert sich um den Dee's Haushalt. Dort deckt sie auch einen Skandal auf, macht ihn aber nicht bekannt, da sie fürchtet ihre Stelle zu verlieren. Bald darauf kommt Tomas, der Narr der Königin, und erklärt ihr, wie der nächste Spionageauftrag aussieht. Sie schleicht sich vor und nach ihrer Arbeiten im Haushalt zu den Festen am Hof und geht ihrem Zweitjob nach, wodurch sie auch dem charmanten Tomas immer näher kommt. Zur Historik selbst lässt sich schlicht und ergreifend sagen, gut Arbeit!  Die einzelnen Personen sind perfekt recherchiert und am Ende des Buches ist auch noch etwas Hintergrundwissen zum leichterer Verständnis angefügt.
Der Schreibstil war auch wie im ersten Teil zeitpassend, leichtvertsändlich und liebevoll, sodass ich der nächsten Busfahrt (ja ich habe es als BusBuch gelesen) hinfieberte. Obwohl ich den ersten Teil schon einige Zeit vorher gelesen habe, wusste ich schon nach den ersten paar Seiten wieder, wer wer war und was schon alles passiert ist.

Fazit:
Ein durch und durch gelungener Folgeband, der das einzige Buch war, das ich während meiner Leseflaute mit Spaß lesen konnte.

Wertung:

Freitag, 13. Juli 2012

Freitags-Füller


1. Thema Nr. 1  ist bei mir gerade der Count-down von England.
2. Ob das Wetter am Sonntag gut ist, ist noch unbedenklich.
3. Gestern hätte ich fast in der Stadt angefangen zu lesen, weil da mitten am Markt Sitzsäcke und Bücherregale aufgebaut waren.
4.Ich hab immernoch Schule nächste Woche.
5. Es würde helfen, mal zuzuhören, bevor man jemanden anschreit.
6. Ich bestelle nur sehr selten bei Amazon.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf schlafen, morgen habe ich einen "freien" Nachmittag geplant und Sonntag möchte ich Fotoshooting!

"Ich erinnere mich noch genau, dass ich in diesem Augenblick zum ersten Mal die Empfindung hatte, dass Leben vor allen Dingen Licht ist und dass es nur sehr wenig braucht, um dieses Licht zum Erlöschen zu bringen." Isola S.316-317

Mittwoch, 11. Juli 2012

Buchhandlung ausgeraubt und Werbung

Hey Leser, ich bin Weisselilie. Werft den Arm hoch und gebt mir ein Hallo :D


Wie ihr unverkennbar an meiner Überschrift lesen könnt, hab ich gestern die Buchhandlung unsicher gemacht :D Eigentlich wollte ich nur 2 Geschenke holen bzw. bestellen tja... Glücklicherweise hatten sie Dreams 'n' Whisper gerade nicht da, sonst wäre mein Geldbeutel jetzt leichter, mein Regal aber voller :) Dafür hab ich ihnen alle Leseproben, die sie hatten, geraubt (immer 2, für eine Freundin auch gleich mit) Hier ist meine Ausbeute:



Firelight und Von der Nacht verzaubert wurden mir dringendst empfohlen... hier ist schon einmal eine Leseprobe... und außer Göttlich verloren und Entflammt kenn ich keins der anderen 4. Ihr?

Dann weiter zum anderen Teil der Überschrift.



Denn auch Nicky macht ein Gewinnspiel (das genauso lang geht, wie meins)... und den Banner hat, wie sollte es anders sein die Isi gestaltet :D
Jedoch kann man hier nicht Lucian sondern als
1. Preis: Eine Neuerscheinung eurer Wahl Juli/August 2012
2. Preis: Amy on the summer road
3. Preis: Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht

gewinnen... und dafür muss man nur 4 Worte schreiben... welche vier... das müsst ihr selbst herausfinden :D

Allerliebstlieblingsgrüße

Eure Weisselilie (die noch keine Ferien hat!)

Dienstag, 10. Juli 2012

Höreindruck: Virtuosity von Jessica Martinez gelesen von Marie Bierstedt

Hallo ihr da am anderen Bildschirm, auch Leser genannt! ♥

Ich habe das Hörbuch bei der Challenge von Nicky als "Trostpreis" gewonnen, wobei ich finde, dass es ein superduper Trostpreis ist :D Danke nochmal ♥
Das Buch zu hören war so entspannend und die Leserin hat eine supertolle Stimme. Die Geschichte werden wahrscheinlich schon viele von euch kennen aber ich hab das Buch noch nicht gelesen, werde es aber... irgendwann, denn leider war das Hörbuch bearbeitet, aber dafür mit etwas Musik :D
Die Liebesgeschichte zwischen Jeremy und Carmen ist soo... WOW ich fand sie so toll ♥ darum will ich auch unbedingt das Buch lesen WOW WOW WOW, ich glaube ich hör es mir gleich nocheinmal an :D




 
Und wie findet ihr solche Eindrücke? Sollte ich noch etwas hinzufügen?

LG
Weisselilie

Montag, 9. Juli 2012

Rezension: Isola von Isabel Abedi


 

Titel: Isola
Autor: Isabel Abedi
Verlag: Arena Verlag
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: Juni 2007
Seiten: 321
Inhaltsangabe:
Zwölf Jugendliche. Eine einsame Insel. Drei Dinge, die sie mitnehmen dürfen. Und unzählige Kameras, die sie beobachten ...
"Ich hätte weglaufen können. Noch heute spukt dieser Gedanke oft durch meinen Kopf. Ich hätte mich heimlich von der Gruppe entfernen können, genügend Gelegenheiten hatte es gegeben. Aber hätte das etwas geändert? Wäre das Projekt abgebrochen worden? Wäre vielleicht kein Blut geflossen? Es ist so sinnlos, sich diese Fragen zu stellen, mein Verstand weiß das. Aber Fragen wissen es nicht. Sie kommen - ohne vorher anzuklopfen und sich zu erkundigen, ob es gerade passt."

Klappentext:
Sie sind zu zwölft und sie haben das große Los gezogen. Drei Wochen allein auf einer einsamen Insel vor Rio de Janeiro - als Darsteller eines Films, bei dem nur sie allein die Handlung bestimmen. Doch nicht nur für die siebzehnjährige Vera, die ganz eigene Gründe hat, auf der Insel zu sein, wird das paradiesische Idylle zu einem schillernden Gefängnis. Was verbirgt das melancholische Solo, der Veras Gefühle auf ganz ungewöhnliche Weise berührt? Wer ist die hübsche Moon, die sanfte Pearl, der provozierende Joker, wer sind sie alle in Wirklichkeit? Ein jeder von ihnen kommt der Wahrheit näher, als der exzentrische Regisseur die Jugendlichen mit einem Spiel überrumpelt, auf das niemand vorbereitet ist. Ein Spiel, das bald tödlicher Ernst wird.
Erster Satz:
"Er war jedes Jahr  um diese Zeit der einzige Mensch im Garten des Evangelischen Klinikums in Berlin."

Meine Meinung:
Wie alle Cover von Isabel Abedi gefiel mir auch dieses sehr und es passt perfekt zu den anderen, wie Whisper, so dass man glatt denken könnte, dass sie zusammen gehören. Tun sie aber nicht. Das Cover zeigt eine Fernglaslinse, die auf die Insel Isola zeigt, auf der die 12 Jugendlichen 3 Wochen lang beobachtet werden.
Den Spruch Welche drei Dinge würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen? kannte ich schon vorher, wusste aber nicht, dass er eigentlich mit diesem Buch zusammenhängt (und ich wusste auch nie welche Dinge ich mitnehmen würde). Die Idee finde ich wirklich ansprechend und die Umsetzung genauso. Man steigt in die Geschichte mit einer Person ein, die bis kurz vor dem Ende unbekannt bleibt und ich dauernd auf dem Holzweg ging, wenn es darum ging, wer dahintersteckt. Erst nach dieser seltsamen Einleitung sieht man alles aus der Sicht von Vera, die eigentlich mit auf die Reise geht, um ihre Schwester wiederzutreffen. Aber die Geschichte wird immer wiederr unterbrochen durch Passagen der unbekannten Person vom Beginn und man merkt, dass diese eigentlich die Zügel des Spiels im Griff hat. Auf der Insel angekommen, sind die Jugendlichen aufgeregt und neugierig, denn sie wissen, dass sie immer und überall, abgesehen von Dusche und Umkleideraum, von Kameras gefilmt werden. Diese Ankunft in Isola und das Prinzip, dass die Jugendlichen überwacht werden auf einer Insel, hat mich irgendwie an Panem erinnert, was ja nichts schlechtes zu bedeuten hat, auch wenn Panem mir nicht gefallen hat. Angekommen, bilden sich schon kleine Grüppchen, wie Vera, Pearl und Elfe, die sich auf Anhieb gut verstehen. Aber eine Insel zu filmen, auf der 12 Jugendliche ihrer Spaß haben, wäre ja langweilig, darum hat sich der Regisseur eine Art Spiel ausgedacht, bei der es eine Mörder und 11 Opfer gibt. Wer der Mörder ist und wer nicht, das weiß nur der Mörder selbst, die übrigen müssen jedem misstrauen, schließlich könnten sie bei einer kleinen Unachtsamkeit sofort das Spiel verlieren. Wie sollte es anders sein, artet dies aus und es passiert ein Unfall, durch den das ganzen Buch eine Wende bekommt, die niemand erwartet hätte.
Zu den Charakteren kann man nur sagen, dass jeder einzige wunderschön ausgearbeitet wurde. Die schöne aber hinterhältige Darlin oder eben der geheimnisvolle und zurückgezogene Solo. Jeder einzelne hat seine besonderen Charakterzüge, so dass ich bei jedem Zuschlag des Mörders schlucken musste, da schon wieder eine fabelhafte Figur verschwunden ist. Der Schreibstil war nicht schlecht aber man könnte es noch schöner und ansprechender beschreiben. Auch die Sprache war sehr gut an die der Jugendlichen angepasst, nicht zu übertrieben aber auch nicht zu sachlich.


Fazit:
Mein erstes Buch über 250 Seiten, dass ich an einem Tag durchgelesen habe, jedoch hab ich das Gefühl, dass mir diese letzte Wende am Schluss, etwas die Meinung verschlechtert hat.

Wertung:


Dankeschön nochmal an Frau Abedi für die 11 Bücher ♥

Sonntag, 8. Juli 2012

Werbung: King & Queen Tourney


Kennt ihr die Aktion schon?
Wenn nicht hier eine kleine Erklärung:
Es wurden 16 Buchpärchen nominiert, wie Bella & Edward. Diese Pärchen müssen von 16 Bloggern vertreten werden, die die anderen Teilnehmer überzeugen, dass ihr Pärchen das Beste ist :D
Am Ende gewinnt die Person, die alle für ihr Pärchen überzeugt hat. Es werden noch 6 (glaube ich) Vertreter gesucht, also wenn ihr Lust habt, oder einfach nur neugierig seid, schaut doch mal hier vorbei.

Noch einen schönen Restsonntag

Eure Weisselilie

Samstag, 7. Juli 2012

und schon wieder gesündigt :/

Eigentlich wollte ich nur ein kleines Geburtstagsgeschenk für meine Freundin kaufen...
Das kam dabei raus:
 
  • Eines Tages vielleicht - Laura Moriarty
  • Emilys Sehnsucht - Juliet Hall
  • House of Night Gezeichnet - P.C. & Kristin Cast
das alles aus einer Mägelkiste... eigentlich hatte ich noch eins, bis ich mitbekommen habe, dass es ein zweiter Teil war :D
Ja... ich weiß, viele habe HoN schon vor langer Zeit gelesen und einige waren sehr enttäuscht, aber ich will es jetzt auch lesen!!

Kennt ihr die anderen??

Natürlich hab ich auch das Geschenk bekommen und eine Styropplatte für meiner Fotowand :D

Nachdem ich zuhause war, hab ich gleich mal mein Bücherregal umgeräumt... mein SuB wächst!!

LG
Weisselilie

"Sich in jemanden zu verlieben, konnte schmerzhaft sein, verdammt schmerzhaft - und auch dagegen war man machtlos." Isola (S. 159)

Gewinnspiel Start :D


So, tut mir leid, dass ich gestern nicht mehr dazu gekommen bin, das Formular zu posten, aber ich bin erstmal zu spät heimgekommen, als dass ich es noch erstellen konnte und zweitens, musste ich erstmal mit Google Docs auseinandersetzten... Aber ich habe den Kampf gewonnen!! :D
Okay, äh, ich seht, wenn ihr den Jumpbreak öffnet ein Formular, das ihr nur ausfüllen musst, um am Gewinnspiel teilzunehmen, jedoch hier noch mal ein paar Bedingungen:
  • Ihr müsst in Deutschland leben (wegen Porto)
  • wenn ihr unter 18 seid, bitte eure Eltern um Erlaubnis fragen
  • und ihr müsst Leser meines Blogs sein

Das Gewinnspiel läuft bis zu meinem letzten Schultag, heißt 31. Juli 23:59 Uhr!!
Ich würde mich über eine große Teilnahme freuen :D

Ach ja, falls ihr Werbung macht, dürft ihr gerne den Banner verwenden.


Freitag, 6. Juli 2012

Freitags-Füller


1. So ein Sommerregen ist an schwülen Tagen wirklich guttuend.
2. Ich hasse Bremsenbisse noch mehr als  Mückenstiche.
3. Manchmal mag ich gar nicht rausgehen, wenn es so heiß ist.
4. Ich gähne heute schon den ganzen Tag, bin aber NICHT müde.
5. Ein schönes Plätzchen für die Mittagspause auf einer ruhigen Wiese mit Freunden.
6. Jetzt ins Solarium oder Bräunungsmittel benutzen, halte ich für übertrieben.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Grillfest (bei dem ich kleine Kinder ärgere) und den Startschuss meines 111-Leser-Gewinnspiel, morgen habe ich ausschlafen und dann chillen geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen und lesen!

Mein Gewinnspiel startet!!!

Hey! Danke an alle Leser, die 111, die mir regelmäßig folgen und den anderen undercover #<3
Und jetzt kann es los gehen, hier ist das Banner


 (natürlich gestaltet mit viel Talent und Hingabe von *trommelwirbel* Elle!!!) Ein riesiges Dankeschön an dich, nicht nur für das Banner, sondern auch für deine lieben Kommentare, Mails, Posts...
Natürlich auch danke für die super Kommentare von euch anderen, vor allem Selina und Chrisi, euch beide hab ich richtig ins Herz geschlossen, euch andere natürlich auch aber Chrisi, weil sie extra wegen meinen Blog Umstände macht und Selina, weil sie einfach toll ist und mir immer so lieb schreibt. Dann noch ein extra Danke an Christine, weil sie diejenige war, die mich überhaupt erst auf die Idee, einen Blog zu machen, gebracht hat... und last but not least Sarah, wegen ihrer supermegaklasselustigen Briefe, Mails, Posts... und weil sie mich total geehrt hat, und mich angeschrieben hat um mit mir (!) über Bücher zu schreiben.
Danke an euch alle!! ♥

... jetzt hattet ihr viel (naja) zu lesen und Zeit zu überlegen...

Welches Buch denkt ihr, könnt ihr gewinnen??

...Genau!! Ein signiertes Exemplar von "Lucian" von Isabel Abedi

Zudem hab ich demjenigen, der als erstes schreibt, dass ich 111 Leser habe eine Überraschung versprochen... diejenige, meine 111. Leserin ist *trommel* Julchen schaut doch mal bei ihr vorbei, ihr Blog ist noch ganz frisch :D

Ja... bin gerade etwas unter Zeitdruck, darum erfahrt ih auch erst heute Abend die Regel / Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel :D
Wenn ihr aber noch eine Idee dafür habt, schreibt mir, denn ich muss mir auch erst noch alles ausdenken... es ist noch nicht fertig :D

LG
Eure überfröhliche Weisselilie

Montag, 2. Juli 2012

Post :D

Komm ich heute vom Arzt + spontan Shopping mit meiner Freundin heim (ja ohne Buch, ich hab vor der Buchhandlung die Augen zu gemacht), liegt ein Päckchen auf dem Regal :D Und da stand MEIN Name drauf :D


Mein erstes legales Hörbuch, Virtuosity von Jessica Martinez :D Dankeschön Nicky, denn ich hab es von ihr bei ihrer Challenge als super Trostpreis gewonnen :D

Jetzt denkt ihr euch bestimmt, warum legal? Ja, ich hab eins halb auf YouTube gehört ... und ich sag dazu immer illegal :D


"Die Dinge verändern sich. Ich kann nicht sagen, wie, oder welche Form sie schließlich annehmen werden, aber die Veränderung selbst ist das Entscheidende. Sie gibt mir die Gewissheit, dass alles möglich ist." Der geheime Zirkel II - Circes Rückkehr

Na was denkt ihr über das Zitat?? Nur noch 2 Leser :D

Gute Nacht (ja ich muss morgen in die Schule)

Weisselilie

Sonntag, 1. Juli 2012

Blogstatistik Juni 2012

Juni 2012
Gelesen: 3 komplett, 1 fertig, 1 angefangen
Der geheime Zirkel - Gemmas Visionen; Libba Bray (100 Seiten)
Der geheime Zirkel - Circes Rückkehr; Libba Bray
Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel; Holly-Jane Rahlens
In königlichem Auftrag; Mary Hooper (-> 104)
Isola; Isabel Abedi
Seiten: 1600

Neue Bücher: 18
Göttlich verloren - Josephine Angelini
Everlasting - Jane Rahlens (RE)
2x Isola - Isabel Abedi
2x Whisper - Isabel Abedi
2x Lucian - Isabel Abedi
Imago - Isabel Abedi
Something like love - Susane Colasanti
Die Komplizin - Eireann Corrigan
The Hollow - Jessica Veday
Euer schönes Leben kotzt mich an - Saci Lloyd
Elfenkuss - Aprilynne Pike
Plötzlich Fee Winternacht - Julie Kagawa
In königlichem Auftrag - Mary Hooper
Teuflische Maskerade - Mary Hooper
Männertaxi - Andrea Koßmann (gewonnen)

SuB - Vergleich: +6
vorher: 6
nachher: 12

geschriebene Rezensionen: 6
Der geheime Zirkel I - Libba Bray
Drei Wünsche hast du frei - Jackson Pearce
Der kleine Hobbit - J. R. R. Tolkien
Der geheime Zirkel II - Libba Bray
Du hast mich auf dem Balkon vergessen - Anna Koch & Axel Lilienblum
Everlasting - Holly-Jane Rahlens

offene Rezensionen: 7

Dead Beautiful 1 - Yvonne Woon
Elfenkuss - Aprilynne Pike
Löcher - Louis Sachar
Mit dir an meiner Seite - Nicolas Sparks
Nichts ist endlich - Kirsten Miller
Die Flammende - Kristin Cashore
Isola - Isabel Abedi

Leser - Vergleich: +48
vorher: 59
nachher: 107

Flops & Tops:
eigentlich gabe es keine herausragend guten und auch keine richtig schlechten Bücher dieses Monat, alle Bücher haben 4 Früchtchen bekommen :D
Interviews: 2
Autoren:
  • Isabel Abedi
Blogger:
  • Rubin