Freitag, 15. Juni 2012

Rezension: Der geheime Zirkel - Circes Rückkehr von Libba Bray

Titel: Der geheime Zirkel - Circes Rückkehr
Originaltitel: Rebel Angels
Autor: Libba Bray
Verlag: dtv extra
Genre: Historischer Roman & Fantasy
Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2007
Seiten: 653

Sonstiges:
3. Band: Der geheime Zirkel - Kartiks Schicksal

Inhaltsangabe:
Endlich Ferien! Gemma freut sich auf den Urlaub von der Spence-Academie für junge Damen, freut sich auf die Zeit mit ihren Freundinnen Felicity und Ann, auf aufregende Bälle im noch noch aufregenderen London. Doch trotz all der Ablenkungen der großen Stadt gerät Gemma immer wieder in den Strudel ihrer Visionen. Unheilvoller Visionen...

Klappentext:
Winterzeit im lockenden London. Gemma, Felicity und Ann tauchen ein in eine Zeit voller Bälle und Opernbesuche: festliche Roben, gefüllte Tanzkarten und ... ein Verehrer! Der attraktive Lord Denby macht Gemma den Hof. Doch auch der mysteriöse Kartik ist wieder aufgetaucht, dessen Anziehungskraft Gemma nur schwer widerstehen kann. Er beunruhigt sie mit einer Warnung: Die Magie, die Gemma durch die Zerstörung der Runen freigesetzt hat, wird nun zu einer Bedrohung. Die Mädchen müssen in die verzauberte Welt zurückkehren und die Magie dort binden. Aber Kartik und der Orden der Rakschana verfolgen andere Ziele. Und sie sind nicht die einzige Kraft, die ins Magische Reich dringt. Auch Gemmas verborgene Feindin Circe will die Macht des Reiches für sich ...

Erster Satz:
"Dies ist, nach bestem Wissen und Gewissen, mein Bericht über die Ereignisse der letzten sechzig Tage und den seltsamen Besuch, den ich bekam und dem ich es verdankte, dass ich in dieser kalten englischen Nacht kein Auge zugetan habe."

Kurzstatement von Freunden:
Person A: "Es war nicht überragend, aber auch nicht schlecht." (Note 2)
Meine Meinung:
Hm... Ich spicke jetz mal bei der anderen Rezi, damit ich nichts zu oft sage/schreibe :D Das Buch beginnt, wie auch schon der erste Teil mit einem Gedicht, nur dieses Mal nicht mit "Lady Sharlott" sondern mit "Das verlorene Paradies" von John Milton Erstes Buch. Dieses Gedicht gefiel mir persönlcih nicht soo gut, aber es passt zur Geschichte, denn darin geht es um die Menschen, die mehr Macht wollen, um einen Krieg zwischen Engeln und natürlich den Zwiespalt zwischen Himmel und Hölle. Dies lässt sich schön auf die eigentliche Geschichte übertragen, denn die Mädchen, allen voran Felicity, wollen mehr Macht und Magie und die Winterwelt, das Böse, wird stärker und widersetzt sich den Mädchen immer mehr. Der Einstieg in die Geschichte war, wie auch im ersten Teil zäh und langweilig, abgesehen vom ersten Kapitel, denn da erzählt Kartik, der Rakschana, was sein kompletter Auftrag ist, den man während dem ganzen Buch im Kpf hat und sich dauernd neue Wege überlegt, wie er diesen meistern könnte. Nach diesem Kapitel ging es wieder aus Gemmas Sicht weiter, die Weihnachtsferien stehen bevor, doch vorher passieren noch ein paar Dinge in Spence, eine neue und mysteriöse Lehrerin, Gemma erscheinen 3 weiß gekleidete Mädchen... Außerdem freuen sich schon alle auf die Tanzveranstaltungen, Dinner und und und. Als Gemma dann, nach 152 Seiten (ich hab nachgeschaut) abreist, trifft sie am Bahnhof auf Simon Middelton, einem wohlhabenden jungen Mann, und denkt danach nur noch an ihn... außer wenn Kartik in der nähe ist, dann denkt sie an Kartik... Wie sollte es anders sein, macht Simon Gemma auch den Hof, jedoch hat sie noch Zweifel, ob er sie immernoch gern hat, wenn er ihr Geheimnis weiß. Während die Mädchen also in London sind, amüsieren sie sich nicht nur, sondern sie müssen sich vor Circe in Acht nehmen und das Magische Reich retten. Was die Charaktere angeht, wurden mir Felicity und Ann immer unsympatischer, denn sie wollen immer nur die Magie mit in die reale Welt nehmen und bemerken dadurch das Geschehen um sie herum kaum noch mit, dass Pippa böse wird und einiges mehr. Der Schreibstil war auch wie im ersten Teil schön und leicht zu begreifen, jedoch fehlte mir zunehmd die Spannung, denn selbst am Höhepunkt dachte ich mir: "hm... wird schon klappen" und nicht: "oh oh, was wird jetzt passieren?!"
Fazit:
Dieser Band konnte den ersten Teil nicht toppen, war aber auch nicht viel schlechter.
Wertung:

Kommentare:

  1. uuuuuuuuuuuuuuuh rezi *schmelz* ♥

    Okay, du weißt aber schon, dass du mir gerade die Erlaubnis gegeben hast, deine Post zu spammen?! *diabolisches Lachen*

    Yeaar, richte ihm meine Grüße aus!

    AntwortenLöschen
  2. fand den ersten Band auch viel besser und es ist echt toll
    tolle rezi auch noch :)
    lg

    Alisia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand das ende einfach rührend und ich musste sooo heulen

      Löschen
  3. multitasking-natha! :D *daumenhochschild hochhald*

    Yeararrararararhahaha ... sry :D *schuldbewusst schau*

    Okay, bring mir was mit!! :D

    AntwortenLöschen

Du bist in diesem Post eingetaucht und willst mir etwas dazu sagen? Dann leg los :)