Dienstag, 29. Mai 2012

Rezension: Bevor ich sterbe von Jenny Downham

Titel: Bevor ich sterbe
Originaltitel: Before I Die

Autor: Jenny Downham
Verlag: cbt Verlag
Genre: Drama
Erscheinungsdatum: 9. November 2009
Seiten: 316


Inhaltsangabe:
Tessa, 16, hat Leukämie. Und es gibt keine Hoffnung mehr, denn nach vier Jahren hat sie den Kampf gegen den Krebs endgültig verloren.
Doch bevor sie sirbt, will sie leben. Sie schreibt eine Liste an die Wand über ihrem Bett, mit den Dingen, die sie machen will, bevor sie stirbt. mithilfe ihrer Freundin erlebt sie viel, geht tanzen, macht sich schön - doch als Adam auftaucht, wird es noch schwieriger. Darf man sich verlieben, wenn man stirbt?

Erster Satz:
"Wenn ich doch nur einen Freund hätte."
Meine Meinung:
Da ich eigentlich geplant hatte, dieses Buch während meine Busfahrten zu lesen, dachte ich nicht, dass ich es schon so schnell fertig haben würde. Dazu trug wahrscheinlich auch mein anderes Buch bei, dass ich eigentlich lesen wollte, denn es war mir zu wenig Spannung dabei, also hab ich dieses stattdessen gelesen. Wie man an der Inhaltsangabe erkennen kann, ist dies kein normales Buch... Es behandelt ein Thema, dass die meisten Menschen scheuen. Ich nicht. Ich interessiere mich sehr für diese Kankheiten und freue mich natürlich dem entsprechend, wenn es ein gutes Buch dazu gibt, dass auf eine wahren Geschichte basiert. Schon der erste Satz band mich an dieses Buch, denn es zeigt, den Wunsch zu leben. Ich kann mir vorstellen, dass es einige Menschen mit Leukämie gibt, die nur noch auf den Tod warten und in Selbstmitleid versinken. Nicht so, Tessa. Natürlich hat sie auch mal ein Tief, in dem sie nicht mehr aus dem Bett will und ihr alle Leute egal sind, aber sie kämpft sich auf und stellt eine Liste zusammen, was sie alles noch machen will, eine Liste, die realistisch ist, ohne "Ich will mal ins Weltall!" oder so. Um diese Liste abzuarbeiten, helfen ihr ihre Freundin Zoey, ihr Bruder Cal, der sehr sentimental ist, ihr Vater und Adam. Was mich auch sehr an Tessa gefiel, war, dass sie bei schlimmen Dingen, wie einer Operation oder kurz vor ihrem Tod als Ablenkung Bilder ansieht oder alte Erinnerungen ansieht,beispielsweise während man ihr mit einer großen Spritze in den Rücken sticht, schaut sie das Bild, das im Krankenhaus hängt ganz genau an und erinnert sich dadurch an ihre Schulzeit. Man könnte ihren Charakter so beschreiben: Harte Schale, weicher Kern, denn nach außen tut sie manchmal so, als ob nichts wäre und macht Späße über ihren nahenden Tod aber wenn sie allein ist hat sie Angst und beginnt manchmal zu weinen. Auch ihren Bruder Cal hab ich nach einiger Zeit ins Herz geschlossen. Warum nicht gleich? Anfangs war er total böse zu Tessa und wollte, dass sie stirbt, aber am Schluss wollte er sie gar nichtmehr loslassen und hat ihr zur Aufheiterung Zauberkunststücke präsentiert. Sowohl Adam als auch Zoey waren von anfangs an einfach nur klasse. Nicht jeder würde sich auf einen Menschen einlassen, der nicht mehr lange zu leben hat, aber sie haben Tessa bis zum bitteren Ende begleitet und ihr so noch ein paar glückliche Stunden beschwert.
Zum Schreibstil kann man nicht viel sagen, er ist einfach und zum "mitmachen" anregend. Jedoch waren einige Stellen etwas zäh und unpassend verfasst, was man hätte ändern können.

Fazit:
Ausnahmsweise musste ich mal nicht weinen aber ich konnte letzte Nacht nicht mehr aufhören zu lesen und war dananch hellwach und hatte einen Kloß im Hals.


Wertung:

Kommentare:

  1. Das Buch will ich auch unbedingt lesen, aber ich kommen irgendwie nicht dazu ...

    AntwortenLöschen
  2. Geht mir ähnlich wie Lynn...^^ ;) Ich habe es noch auf dem SuB aber irgendwie lese ich es nie... :/ Muss ich aber bald nachholen :)
    Jedenfalls eine schöne Rezi! <3

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi! Bücher sind doch Urlaub ^^ ich habe noch 40 Seiten Andorra und dann mal schauen ^^ Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Okay, schreib mir einfach an josistorys-blogspot@web.de
    schöne Rezi übrigens, ich musste bei dem Buch ehrlich weinen (am Ende), es ist eines der wenigen Bücher die das geschafft haben (eigentlich gab es nur zwei... :D )
    Naja.
    Liebe Grüße
    Rubin <3

    AntwortenLöschen
  5. Heey :)
    also doch gut?

    schöne Rezi meine liebe *-*
    :-*

    AntwortenLöschen
  6. Eigentlich bin ich ja schon mit Andorra fertig ^^

    AntwortenLöschen
  7. Ich will es schon seit EWIGKEITEN lesen, aber mir fehlt immer das Geld -.-' Und deine Rezi ist hammer!!!
    Danke für deinen lieben Kommi, schade, dass du es abgebrochen hast :/
    Jedenfalls hast du jetzt 55 Leser xD
    LG Elli

    AntwortenLöschen
  8. Nein, leider noch nicht =( Aber ich glaube, es würde auch nicht an "Isola" rankommen :D "Lucian" will ich mal noch unbedingt lesen, das könnte vom Gefühl her vielleicht bisschen "Isola"-like sein, aber ich weiß es nicht ... =/

    LG Elli

    AntwortenLöschen
  9. ICH MUSS DIR MAL WAS SAGEN.
    ich habe gerade das erste maal bei ebay was ersteigert..
    sixteen moons und seventeen moons wuhiiii :-***

    Du hast schon 57 Leser..also das ist sowas von cool :)
    ich will auch eine andere sprachen freundin .__.
    ich sprieße vor energie, ist echt soo..
    ausserdem mach ich mir momentan gedanken zu einem bewertungssystem..
    wie wörs mit einem starbucks frappe ? Ganz voll 5 punkte, bisschen raus schlürfen 4 punkte, und so weiter :)


    LG

    AntwortenLöschen
  10. achja und dann musste ich mich heute davon abhalten den tintenwelt schuber zu kaufen .__.

    und was ich sagen wollte..
    hab einen tollen TAG endeckt, aber erst morgen..
    ich geh jetzt ins bett und lese :-**

    LG :-*

    AntwortenLöschen
  11. Dir hat das Buch wirklich um einiges besser gefallen als mir.
    Ich kann mit dem Buch jetzt einige Zeit im Nachhinein sogar noch weniger anfangen als kurz danach.
    So ist das eben manchmal.

    Viele Grüße
    buecherherz

    AntwortenLöschen

Du bist in diesem Post eingetaucht und willst mir etwas dazu sagen? Dann leg los :)