Donnerstag, 31. Mai 2012

Blogstatistik Mai 2012

Mai 2012

Gelesen: 5
Totenmädchen; Mary Hooper
Die Physiker; Friedrich Dürrenmatt
Plötzlich Fee - Herbstnacht; Julie Kagawa
Bevor ich sterbe - Jenny Downham
Der Geheime Zirkel, Gemmas Visionen - Libba Bray
Seiten: 1592

Neue Bücher: 5
Plötzlich Fee Herbstnacht - Julie Kagawa

Bevor ich sterbe - Jenny Downham
Elfenliebe - Aprilynne Pike
Elfenbann - Aprilynne Pike
Unvergessen wie dein Kuss - Nicola Cornick

SuB - Vergleich: +1

vorher: 5
nachher: 6

geschriebene Rezensionen: 7

Totenmädchen - Mary Hooper
Die Physiker - Friedrich Dürrenmatt
Göttlich verdammt - Josephine Angelini
Erebos - Ursula Poznanski
Flames 'n Roses - Kiersten White
Plötzlich Fee; Herbstnacht - Julie Kagawa
Bevor ich sterbe - Jenny Downham

offene Rezensionen: 11
Dead Beautiful - Yvonne Woon
Der kleine Hobbit - J. R. R. Tolkin
Du hast mich auf dem Balkon vergessen - Anna Koch & Axel Lilienblum
Elfenkuss - Aprilynne Pike
Löcher - Louis Sachar
Mit dir an meiner Seite - Nicolas Sparks
Nichts ist endlich - Kirsten Miller
Die Flammende - Kristin Cashore
Drei Wünsche hast du frei - Jackson Pearce

Leser - Vergleich: +39
vorher: 22
nachher: 59

Flops & Tops:



Flop: Totenmädchen








Plötzlich Fee - Herbstnacht :Top








Interviews: 4
Autoren: 2
  • Stefanie Hasse
  • Kathleen Weise
Blogger: 2
  • Sarah
  • Lynn
Danke meine lieben neuen (37!!!) und alten Leser :D

Top Ten Thursday

Ja, ich hab mir heute, während ich eine nervige Klassenkameradin auf den Arm nehme, überlegt am "Top Ten Thursday" (=TTT) mitzumachen. Hierfür gibt es jeden Donnerstag eine Aufgabe, die man mit 10 Büchern bewältigen muss. Die heutige Aufgabe ist:


10 blaue Bücher aus dem Bücherregal


Von oben nach unten und von links nach rechts:
  • Harry Potter und Stein der Weisen
  • Percy Jackson - Der Fluch der Titanen
  • Harry Potter - Die Heiligtümer des Todes
  • Vision - Das Zeichen der Liebenden
  • Percy Jackson - Diebe im Olymp
  • Die Nibelungen
  • Wie im Rausch
  • Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär
  • Solange du schläfst
  • Wie du ihm, so ich dir

Das nächste Thema ist:
10 weiße Bücher aus dem Bücherregal


Und, wie findet ihr den TTT??
Oke... ich gebs zu, 5 der 10 Bücher kommen aus dem Bücherregal meiner Mum...
Aber zur Verteidigung: Wir teilen uns die Bücher und ich hab alle auf dem Bild mehr oder weniger freiwillig gelesen...

LG
Weisselilie

Mittwoch, 30. Mai 2012

Eine Geschichte: Valentinstag

Ja, Lynn war begeistert von dieser "Geschichte" für ihr 100 Leser Gewinnspiel :D

„Hey, Kathy! Es ist Valtentinstag! Ich bin ja schon so aufgeregt, wie viele Blumen ich bekommen“, Steffi kommt mir entgegengerannt. Steffi, meine allerbeste durchgedrehte und total loyale Freundin. Sie ist zwar schon seit über einem Jahr mit Tom zusammen, freut aber immer wieder auf die Rosen von anderen Typen, denn ihrerer Meinung nach „kann man nie wissen, wofür man sie mal braucht“. Ja, das ist typisch Steffi. Ich selbst rechne nicht mit Blumen, denn in meinem kompletten Schulleben, und das sind jetzt schließlich schon 10 Jahre, hab ich insgesamt nur eine Blume bekommen, und die war von Steffi, denn in der 5. Klasse waren alle Mädchen so kindisch und haben sich gegenseitig Rosen geschickt… Jetzt brauchen sie das nicht mehr, weil sie genug Verehrer habe… Außer ich. Ich bin bei den Jungs nur eine Streberin, eine die alles weis und mit der, will sowieso niemand etwas zu tun haben. Tja, so ist das nun mal, zum Abschreiben gerade noch gut genug aber sonst… Während Steffi und ich also so zur Schule schlendern, entdecken wir, dass am anderen Ende der Straße eine Baustelle ist. „Hä? Die Straße ist doch erst erneuert worden?“ Neugierig kommen wir der Baustätte näher. „Hey! Ihr dürft nicht in den abgesperrten Bereich! Weg da!“, ruft ein Arbeiter. „Was reparieren Sie denn da?“, will ich wissen. „Jemand hat einen Silvesterkracher in den Wasserablauf geworfen und jetzt ist ein Loch im Rohr. Und jetzt ab in die Schule mit euch!“ Ja, dieser Mann ist sehr freundlich zu uns, aber egal, wir haben unsere Information bekommen, also gehen wir schweigend weiter Richtung Schule. Am Schultor kann es Steffi einfach nicht mehr aushalten. „Geheimnisvoll nicht wahr? Wer wirft denn einen Kracher in einen Gulli?“ „Hm…, jemand, der sich damit ganz schon cool vorkommt, wahrscheinlich.“ „Man sind manche Leute heutzutage dumm! Uh… schau mal, da vorne liegen schon die Blümchen.“ Ja, wie schon gesagt, Steffi ist vernarrt in Rosen. „Steffi, komm. Du bekommst deinen Blumen in der 4. Stunde, solange wirst du es doch noch aushalten, oder?“ Ich ziehe sie Richtung Klassenzimmer, wo unsere liebe Frau Grünlich schon auf uns wartet. In der Pause sitzte ich wieder allein an meinem Tisch. Steffi ist bei Tom in der Sporthalle und Ella krank. Die unteren Klassen laufen schon angeberisch mit ihren zwei höchstens drei Rosen umher und erzählen jedem, der es wissen will, dass sie angeblich nicht einmal mit einer Rose gerechnet hätte. Immer diese Angeberei! Also ob wir zu blöd zum Nachdenken wären. Ich wünschte, der Tag wäre schon vorbei und niemand würde sehen, dass ich wieder einmal ohne Rosen im Arm nach Hause gehen. Zum Glück haben wir heute nur vier Stunden, heißt ich muss nur noch Mathe bei Herrn Friedrich und Erdkunde bei Frau Löchner durchstehen. Auch auf dem Nachhauseweg bin ich allein, denn Tom bringt Steffi mit seinem Auto nach Hause. Damit gibt er natürlich so richtig an, denn er ist der erste in der 11. der ein Auto fährt… Jungs eben. In meinem Zimmer wartet Miss Pinky, meine Katze, auf mich. Aber sie liegt nich wie sonst eingemummelt  auf meinem Bett und schläft, sondern schaut mich aus ihrem Körbchen sehnsüchtig an. Überall auf dem Boden in meinem Zimmer liegen bunte Rosen verstreut und an Miss Pinkys Halsband hängt ein kleiner rosa Zettel. „Das kann nicht für mich sein! Nein! Wer würde denn so etwas machen?“, flüstere ich leise vor mir her, während ich auf die Katze zugehe und ihr den Zettel vom Halsband entferne.

Ja, wie soll ich jetzt anfangen… oke…

Hi Kathy!
Ich wünsche dir einen schönen und rosigen Valentinstag ♥
Ich hab mich endlich getraut! Ich hab dich im Winter zum ersten Mal so richtig wahrgenommen, nicht als die, die immer gute Noten hat, sondern als die, die mir total sympatisch und liebenswert vorkommt.
Ich hab dich seitdem jeden einzelnen Tag beobachtet, beim Mittagessen allein an einem Tisch, wenn du deiner Oma beim Einkaufen hilfst… Einfach immer.
Wenn du jetzt noch herausfindest, wer ich bin,…

Dein Beobachter :D

Häh, was soll die Scheiße? Wer ist dieser geheimnisvolle Stalker? Ist er aus meiner Schule? Meint er es ernst, oder ist es nur ein Scherz?

Gewinnspielwerbung

Ja, die Vorfeude ist groß bei Lynn, denn sie hat sich als Plan gesetzt bis 1. Juli 100 Leser zu bekommen und darum hat sie auch schon ihr 100 Leser Gewinnspiel gestartet:



Und da sie eine Aufgabe hat, müssen ihre Teilnehmer auch 9 Aufgaben erfüllen:
  1. Wenn ihr Leser bei mir seid ♥ = 1 Flower (E-Mail)
  2. Ihr dürft mein Gewinnspiel mit meinem Banner auf eurem Blog veröffentlichen (nachdem das Gewinnspiel beendet ist, könnt ihr es wieder löschen)= 1 Flower (E-Mail+Link)
  3. Beantwortet mir die Frage: Warum ihr Leser bei meinem Blog geworden seit und was euch am besten gefällt und was nicht (bitte ehrlich!!)= 1 Flower ( E-Mail)
  4. Lest ein Buch eures SuBs und rezensiert es = 2 Flowers (E-Mail+Link)
  5. Schreibe eine kurze Geschichte mit den Begriffen: Blume, geheimnisvoll, Katze, Schule und Baustelle = 2 Flowers (E-Mail)
  6. Fotografiert euren SuB (so viele Bücher wie möglich)= 1 Flower (E-Mail+Bild)
  7. Beantwortet mir die Frage: Welches Buch würdet ihr euch mit dem Gutschein kaufen? =1Flower (E-Mail)
  8. und : Welches Buch ihr am liebsten mögt und warum ? = 1 Flower (E-Mail)
  9. Was ist das verückteste, was euch je passiert ist? = 1 Flower (E-mail)
Diese "Flower" sind die Lose und zu gewinnen gibt es:

1. Platz: 15 € Thalia Gutschein
2. Platz: 3 Magnetlesezeichen
3. Platz: 3 Magnetlesezeichen

Also ich finde die Idee toll und mach natürlich gleich mal mit :D


Dienstag, 29. Mai 2012

Rezension: Bevor ich sterbe von Jenny Downham

Titel: Bevor ich sterbe
Originaltitel: Before I Die

Autor: Jenny Downham
Verlag: cbt Verlag
Genre: Drama
Erscheinungsdatum: 9. November 2009
Seiten: 316


Inhaltsangabe:
Tessa, 16, hat Leukämie. Und es gibt keine Hoffnung mehr, denn nach vier Jahren hat sie den Kampf gegen den Krebs endgültig verloren.
Doch bevor sie sirbt, will sie leben. Sie schreibt eine Liste an die Wand über ihrem Bett, mit den Dingen, die sie machen will, bevor sie stirbt. mithilfe ihrer Freundin erlebt sie viel, geht tanzen, macht sich schön - doch als Adam auftaucht, wird es noch schwieriger. Darf man sich verlieben, wenn man stirbt?

Erster Satz:
"Wenn ich doch nur einen Freund hätte."
Meine Meinung:
Da ich eigentlich geplant hatte, dieses Buch während meine Busfahrten zu lesen, dachte ich nicht, dass ich es schon so schnell fertig haben würde. Dazu trug wahrscheinlich auch mein anderes Buch bei, dass ich eigentlich lesen wollte, denn es war mir zu wenig Spannung dabei, also hab ich dieses stattdessen gelesen. Wie man an der Inhaltsangabe erkennen kann, ist dies kein normales Buch... Es behandelt ein Thema, dass die meisten Menschen scheuen. Ich nicht. Ich interessiere mich sehr für diese Kankheiten und freue mich natürlich dem entsprechend, wenn es ein gutes Buch dazu gibt, dass auf eine wahren Geschichte basiert. Schon der erste Satz band mich an dieses Buch, denn es zeigt, den Wunsch zu leben. Ich kann mir vorstellen, dass es einige Menschen mit Leukämie gibt, die nur noch auf den Tod warten und in Selbstmitleid versinken. Nicht so, Tessa. Natürlich hat sie auch mal ein Tief, in dem sie nicht mehr aus dem Bett will und ihr alle Leute egal sind, aber sie kämpft sich auf und stellt eine Liste zusammen, was sie alles noch machen will, eine Liste, die realistisch ist, ohne "Ich will mal ins Weltall!" oder so. Um diese Liste abzuarbeiten, helfen ihr ihre Freundin Zoey, ihr Bruder Cal, der sehr sentimental ist, ihr Vater und Adam. Was mich auch sehr an Tessa gefiel, war, dass sie bei schlimmen Dingen, wie einer Operation oder kurz vor ihrem Tod als Ablenkung Bilder ansieht oder alte Erinnerungen ansieht,beispielsweise während man ihr mit einer großen Spritze in den Rücken sticht, schaut sie das Bild, das im Krankenhaus hängt ganz genau an und erinnert sich dadurch an ihre Schulzeit. Man könnte ihren Charakter so beschreiben: Harte Schale, weicher Kern, denn nach außen tut sie manchmal so, als ob nichts wäre und macht Späße über ihren nahenden Tod aber wenn sie allein ist hat sie Angst und beginnt manchmal zu weinen. Auch ihren Bruder Cal hab ich nach einiger Zeit ins Herz geschlossen. Warum nicht gleich? Anfangs war er total böse zu Tessa und wollte, dass sie stirbt, aber am Schluss wollte er sie gar nichtmehr loslassen und hat ihr zur Aufheiterung Zauberkunststücke präsentiert. Sowohl Adam als auch Zoey waren von anfangs an einfach nur klasse. Nicht jeder würde sich auf einen Menschen einlassen, der nicht mehr lange zu leben hat, aber sie haben Tessa bis zum bitteren Ende begleitet und ihr so noch ein paar glückliche Stunden beschwert.
Zum Schreibstil kann man nicht viel sagen, er ist einfach und zum "mitmachen" anregend. Jedoch waren einige Stellen etwas zäh und unpassend verfasst, was man hätte ändern können.

Fazit:
Ausnahmsweise musste ich mal nicht weinen aber ich konnte letzte Nacht nicht mehr aufhören zu lesen und war dananch hellwach und hatte einen Kloß im Hals.


Wertung:

Blogvorstellung mit Lynn

Meine zweite Blogvorstellung mit Lynn von Lynns-Leseparadies


Ich: Warum hast du deinen Blog gegründet?
Lynn: Ich habe meinen Blog gegründet, um den Buchliebhabern da draußen meine persönlichen Bücherregale zu öffnen und ihnen Tipps zu geben welche Bücher man noch unbedingt lesen sollte und welche man eventuell meiden sollte.

Ich: Wie ist es so, nach knapp einem Monat schon mehr als 50 Leser zu haben?
Lynn: Überwältigend!! Ich hätte niemals erwartet, nach so kurzer Zeit schon so viele Leser zu haben, ich kann meine Freude garnicht in Worte fassen. Ich finde diese 50 tollen Leser sind eine Bestätigung dafür, dass man sich für meinen Blog interessieren und das ist wirklich toll.

Ich: Oh, ja, das kann ich bestätigen. Was erhoffst du dir von deinem Blog?
Lynn: Ich hoffe das ich durch meine Rezensionen, viele Leute da draußen ankurbeln kann, die Bücher zu kaufen die ich so toll finde und die gelesen werden müssen. Ich möchte Leute kennen lernen, die das gleiche Hobby wie ich teilen: 
Das Lesen.
 Ich: Was ist dein Lieblingsbuch?
Lynn: Oh man, dass ist eine sehr schwere Frage. Ehrlich gesagt finde ich viele Bücher sehr toll, unter anderem >Die Tribute von Panem<, ich konnte mich in die Bücher hieneinversetzen und habe jede Zeile nur so verschlungen. 
Die Edelstein-Triologie fand ich auch echt toll, die Bücher haben mich zum lachen gebracht, waren aber auch total spannend. Normalerweise stehe ich nicht so auf Liebes Geschichten, aber die Bücher waren wirklich toll.
 Ich: Was machst du abgesehen vom Bloggen sonst noch?
Lynn: Ich fahre super gerne Fahrrad und spare derzeit für ein Rennrad, was aber irgendwie scheitert, da ich mein Geld für Bücher ausgebe :D. Ich liebe es mich mit meinen Freunden zu treffen und mit ihnen ins Kino oder in die Stadt zu gehen. Ich mach gerne mit meiner Familie Unternehmungen wie in den Urlaub fahren. Meine beiden Kater dürfen natürlich auch nicht zu kurz kommen und deshalb schmuse ich gerne mit ihnen. Zeichnen und malen finde ich total entspannend und ich liebe es Dinge zu gestalten. Aber mein absolutes Lieblingshobby ist natürlich das LESEN, falls ich mal nicht so gut drauf bin (was natürlich nur selten der Fall ist) kann ich mich in die Welt der Bücher flüchten und den Alltag vergessen. :D
Ich: Wie bist du in der Schule, was sind deinen Lieblings- und Hassfächer?
Lynn: Ich denke ich bin nicht schlecht, aber auch nicht überragend gut, also eher so dazwischen. Meine Lieblingsfächer sind Kunst, Mathe, Deutsch und Sport. Meine absoluten Hassfächer sind Musik, Englisch, und Physik.
Ich: Beschreibe dich in einem Satz.
Lynn: Ich bin eine durchgeknallte, liebenswerte, kontaktfreudige 16 jährige Katzen und Eichhörnchen Liebhaberin mit einem Drang zum Lesen und zum zeichnen, denn ich nur schwer unterdrücken kann.
 Ich: Hast du irgendwelche komischen Angewohnheiten?
Ich: Ein paar habe ich sicherlich, wenn ich zum Beispiel ein Buch lese, dann kann ich nicht eher aufhören bis ich ein Kapitel beendet habe und Abends wenn ich ins Bett gehe, schaue ich immer erst ob auch ja die Schranktüren verschlossen sind.
Ich: Hast du Haustiere, wenn ja welche und was macht sie besonders?
Lynn: Oh ja ich habe zwei Haustiere, einen rote und einen schwarzen Kater. Der rote geht nicht essen ohne das ich neben seinem Futternapf stehe, wenn ich nicht da bin, dann sitzt er vor meiner Tür und hört nicht auf zu "maunzen".
Mein schwarzer Kater möchte am liebsten alles essen was laufen kann, meistens kommt er rein und hat dann eine total dicke Lippe, weil er mal wieder versucht hat eine Biene zu fressen,oh und am liebsten läuft er über meine Computer Tastatur. :-D
Ich: Oh, wie putzig :D Wenn du eine Zeitreise in die Vergangenheit machen könntest, wo würdest du hinreisen?
Lynn: Am aller liebsten würde ich in das Barock-Zeitalter reisen, da sie Menschen zu dieser Zeit, so tolle Klamotten getragen haben und ich würde liebend gerne auch mal so ein hübsches Ballkleid tragen. Außerdem würde ich gerne in die Zeit der berühmten Künstler reisen um ihnen über die Schulter zu schauen, sowie in die Zeit von Schiller und Co. um ihnen Tipps zu geben, damit ich die Lektüren in der Schule besser verstehe :D
Interessant fände ich es auch zu erfahren, wann und wie die Stadt in der ich lebe gebaut wurde und wie sie früher ausgesehen hat.

Ich: Ah, ich will das auch alles sehen!! Willst du noch irgendetwas sagen?
Lynn: Liebend gerne: Zu aller erst ein großes Dankeschön an meine tollen Leser, ihr seit wirklich großartig! ♥♥♥
Dann hoffe ich natürlich das diejenigen die dieses Interview lesen, den Weg zu meinem Blog finden und vielleicht Leser werden. :-*
Und dann noch ein großes Dankeschön an dich Weisselilie für dieses liebe Interview und das Vorstellen auf deinem grandiosem Blog: Herzlichen Dank :DD

Ich: Oh, ich bin geschmeichelt. *rot werden*

Montag, 28. Mai 2012

50 Leser!!

Was für ein Geburtstagsgeschenk!! (Ich hatte vor 2 Tagen)
Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, dass mein Blog nach 3 Monaten und 2 Tagen 50 Leser hat!! Ganz schön viele Zahlen was??
Und da ich euch ja schon gesagt habe, dass ich erst zum meinem 111 Leser ein Gewinnspiel machen werde und mich Sarah auf die Idee brachte, dachte ich mir, dass ich statt dessen entweder ein Wanderbuch oder eine wandernde Bücherüberraschung veranstalten werde. Ich hab an beidem schon teilgenommen und war begeistert. So jetzt bleibt nur noch die Qual der Wahl, was wollt ihr? Stimmt so schnell wie nur möglich bei der Umfrage ab, denn sie läuft nur eine Woche, damit die Aktion gleich starten kann.
Wenn ihr ein Wanderbuch wollt, könnt ihr mir auch gleich eins vorschlagen.

Und ach ja, nicht nur angemeldete Leser dürfen mitmachen, sondern alle, die meinen Blog lesen und schon mindestens einen Kommentar hinterlassen haben. :D

Würde mich über eine große Beteildigung freuen (vielleicht mach ich dann auch beides?)

Eure Weisselilie

[TAG] Entweder - oder

Ich wurde getaggt!! Dankeschön Sarah, du hast mir den Tag versüßt :D

Gebunden oder Taschenbuch?
Lieber gebunden,  denn es sieht schöner im Regal aus und die Taschenbücher bekommen bei mir immer Ecken.

Amazon oder Buchhandlung?
Buchhandlung, denn bei Amazon muss ich immer über meine Mama bestellen.

Lesezeichen oder Eselsohr?
Lesenzeichen (!), ich will keinen Knicke!!

Ordnen nach Titel, Autor oder ungeordnet?
Ordnen, denn dann muss ich nicht erst suchen :D

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Wenn es gut war behalten, wenn nicht tauschen.

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?
Behalten (!), das schöne Cover!!

Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?
meistens mit, da ich mir gerne das Cover zwischendurch anschaue.

Kurzgeschichte oder Roman?
Roman, Kurzgeschichten erinnern mich an Schule.

Aufhören, wenn man müde ist oder wenn das Kapitel zu ende ist?
Ich versuche schon immer das Kapitel zuende zu lesen, aber wenn ich einschlafe...

Die Nacht war stürmisch und dunkel oder es war einmal?
Beides, Spannung + Märchen = ♥

Kaufen oder leihen?
Manchmal so, manchmal so...

Neu oder gebraucht?
Hab bis jetzt nur neu, aber ich hol mir bald mal 2 gebrauchte

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezensionen, Empfehlung oder Stöbern?
Empfehlung und Stöbern auf jeden Fall, hin und wieder auch wegen Rezis

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?
Geschlossenes Ende, denn auf Cliffhanger folgen meist weitere Teil und ich lese sie, ob das Buch gut war oder nicht...

Morgens, mittags oder nachts lesen?Vor allem morgens und abends und manchmal auch nachmittags

Einzelband oder Serie?
Einzelband, außer die Serie ist hammer und nicht zu lang.

Lieblingsserie?
die Frage ist gemein!! Die Edelstein-Trilogie hat mir sehr gefallen.

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand etwas gehört hat?
Puh... Blutrote Lilien, manche kennen es schon.

Lieblingsbuch, das du letztes Jahr gelesen hast?
ZU große Auswahl!! Elfenkuss?? viellecht, kann mich so schwer entscheiden

Welches Buch liest du gegenwärtig?
Der geheime Zirkel - Gemmas Visionen und Bevor ich sterbe (werde heute fertig)

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
Hallo?! Weiß ich wirklich nicht...

Lieblingsautoren?
Ich kaufe Bücher nicht, weil es irgendein Autor geschrieben hat... Kerstin Gier & Stephenie Meyer & J. K. Rowling

Ich tagge:
Chrstine
Steffi
Chrisi

Sonntag, 27. Mai 2012

Noch ein neues Buch :D

Ja gestern hat mir der Postbote auch noch "Unvergessen wie dein Kuss :D
Durch die Wandernde Buchüberraschung auf Lisa's Blog.


Tut mir leid, dass es verdreht ist...

LG
Weisselilie

Samstag, 26. Mai 2012

Neue Bücher!!


Ja das sind meine Büchergeschenke:
  • Elfenliebe & Elfenbann (Aprilynne Pike) von meinem Onkel und meiner Tante *Lesestoff!!

  • Eine Sternenkarte von meinen Eltern, zudem ein Teleskop, 4 kleine Backformen für Früchtekuchen, 12 Silikonmuffinformen in Blumenform und eine rote Nikon Kamera *endlich ein Teleskop, das funktioniert* 
  • Von meiner Oma und meinem Opa eine Musikalfahrt zu Tazan (hab ich schon mal gesehen) und Oreo *ich freu mich drauf*
  • Von meine Freundinnen eine super mega tolle Handtasche *für England*
Danke euch allen :D

Freitag, 25. Mai 2012

Freitags-Füller

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Endlich Pfingstferien.
2.  Nur Flip-Flops und kaltes Wasser sind an meinen Füßen.
3. Wenn wir draußen barfuß rumlaufen, hab ich angst, dass mich eine Bíene sticht.
4.  Paris wollte ich immer schon sehen, aber ich habe es noch nicht geschafft.
5. Egal ob das Wasser kalt ist oder nicht, ich will in den Pool.
6.  Tiramisu-Eis kann ich zur Zeit nicht wiederstehen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf fernsehen & lesen, morgen habe ich Geschenke auspacken und danach mit einer Freundin aufs Fest gehen geplant und Sonntag möchte ich mich voll und ganz den Ferien hingeben!


So, wie ihr sehen könnt, habe ich bald (2 Leser fehlen noch) 50 Leser. Jedoch werde ich kein Gewinnspiel dazu veranstalten, denn ich finde die Zahl 50 einfach nur langweilig. Mein Gewinnspiel werde ich eher bei 111 Leser veranstalten. Also strengt euch an :)

Ach ja, ich habe vor kurzem 3 Interviews gemacht, darunter 2 mit Autorinnen und 1 mit einer super Bloggerin, wenn ihr irgendeinen Wu´nsch habt, von dem ihr ein Interview lesen wollt und vielleicht auch spezielle Fragen beantwortet haben wollt, schreibt und ich versuche auf eure Wünsche einzugehen :)

Eure Weisselilie

Donnerstag, 24. Mai 2012

Zweiter Text für die "Eigene Texte Challenge"

Als ich gerade von der Schule heimkam, was gegessen habe und , auf dem Boden sitzend, auf den Bäcker wartete, kam mir dieses Idee. Nicht besonders origiginell... aber sonst komm ich mit der Challenge gar nicht voran...

Dienstag, 22. Mai 2012

Zwischengequassel :)

Hallo,
na schon im Bettchen? Ich schon, und lese... bzw. würde es gerne, aber bei uns stürzt gerade der Himmel ein. Es hört nicht mehr auf zu blitzen, donnern, regnen, wehen & co. Ich hasse es!!
Vor allem wenn meine Balkontüre nicht richtig zugeht... :x

 In etwa so... mit gaanz lauten Donner!!

Ich hasse Gewitter!! Ihr auch??

Als Ablenkung erzähl ich euch wieder mal etwas was heute so los war:
eigentlich kaum was....

Einer in meiner Klasse hatte ein pinkes Shirt an.
Ich: Na, Vertreter von der Telekom?
Er: Jo.
Meine Freundin: Callboy wa?!
Er: Erraten :)

Dann wurde heute während Chemie noch Zettelchen (ja Erinnerung an die Grundschule) geschreiben...

Zudem hatten wir heute die letzte Schwimmstunde... von 24 Schülern, waren 5 im Wasser, alle anderen (ich auch) entschuldigt :) Tja, unsere Lehrerin sollt, mal darüber nachdenken...

Ah... gerade macht das Gewitter eine Pause,.... vielleicht schaff ich noch ein paar Seiten, bevor es weitergeht...

Gut's Nächtle :) (für alle, die es nicht verstehen: Gute Nacht)

LG
Weisselilie

Sonntag, 20. Mai 2012

Rezension: Plötzlich Fee - Herbstnacht von Julie Kagawa

Titel: Plötzlich Fee - Herbstnacht
Originaltitel: The Iron Queen
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne Verlag

Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 23. Januar 212
Seiten: 508

Sonstiges:

1. Band: Plötzlich Fee - Sommernacht
2. Band: Plötzlich Fee - Winternacht
4. Band: Plötzlich Fee - Frühlingsnacht
Inhaltsangabe:
Auf der Flucht
Die Liebe zu Ash, dem Winterprinzen, fordert einen hohen Preis von Maghan: Die beiden werden aus dem Feenreich Nimmernie verstoßen und Meghan findet sich als Wanderin zwischen den Welten wieder - verfolgt von den grausamen Eisernen Feen. Doch nicht nur sie ist in Gefahr, sondern ganz Nimmernie. In der Stunde der höchsten Not muss Meghan eine Entscheidung treffen, die sie für immer von Ash zu trennen droht ...

Klappentext:
Mein Name ist Meghan Chase, ich bin sechzehn Jahre alt und seit gestern Plötzlich Fee
Es ist alles andere als ratsam, sich mit den rachsüchtigen Eisernen Feen anzulegen. Dass muss Meghan schmerzlich erkennen, als sie aus Nimmernie verstoßen wird und als Vertriebene zwischen den Welten unherirrt, immer auf der Flucht, niemals sicher und nirgends zu Hause. Doch diesmal ist Meghan nicht allein: Ash, der Winterprinz, weicht nicht mehr von ihrer Seite. Gemeinsam kehren sie nach Nimmernie zurück, um den Eisernen Feen die Stirn zu bieten. Sie ahnen, dass die grausamen Geschöpfe sich auf ihren letzten großen Schlag vorbereiten. Während die Bewohner des Sommer- und Winterhofs noch immer blind gegenüber der Gefahr sind und sich lieber gegenseitig bekriegen, versuchen Meghan und Ash verzweifelt, die Feen zu einen und auf den unausweichlichen Kampf vorzubereiten, der über das Schicksal von ganz Nimmernie entscheiden wird.
Erster Satz:
"Vor elf Jahren, an meinem sechsten Geburtstag, verschwand mein Vater."

Meine Meinung:
Sehr viele von euch werden diese Reihe schon kennen, daher erzähle ich jetzt nicht mehr jede Einzelheit über die Charaktere. Für die, die die anderen Bücher noch nicht gelesen haben... auf was wartet ihr noch?! Die Charaktere lassen sich kurz so zusammenfassen: Es dreht sich alles um Meghan, die Tochter des Sommerkönigs Obereon, na kommt euch der Name bekannt vor (?), ja das Buch basiert auf "Der Sommernachtstraum" von Shakespears. Meghan ist in der "normalen" Welt aufgewachsen, immer begleitet von Robin Goodfellow (Puck), der sich als Mensch ausgegeben hat. An ihrem 16sten Geburtstag muss sie im Nimmernie (Feenwelt) ihren Bruder befreien und lernt dort den Winterprinzen Ash kenne und lieben... Naja jetzt müssen Meghan, Ash und Puck, die alle verbannt wurden, wieder zurück ins Feenreich, um es vor dem Untergang durch die Eisernen Feen zu retten, denn normale Feen bekommen Verbennungen und Vegiftungen, wenn sie Eisen berühren. Ob sie es schaffen oder nicht, müsst ihr selbst herausfinden, aber kleiner Tipp: Es gibt noch einen 4. Teil.
Das Buch selbst ist wieder einmal wundervoll gestaltet, mit dem Auge, dass mich immer gleich an Feen erinnert. Dieser Teil ist wie auch die anderen beiden in mehrere Teile unterteilt. Plötzlich Fee - Herbstnacht in drei. Der erste geht um die Vorbereitungen auf den Kampf, der zweite um die Geschehnisse im Eisernen Königreich und das letzte handelt von dem Kampf und dessen Folgen. Ja hier musste ich einige Tränen wegdrücken. Der erste Teil des Buches war für mich etwas langweilig, man bekam kaum Gefühle mit und die Spannung lies auch zu wünschen übrig. Man hatte einmal eine kleine Jagd, das war dann aber auch schon alles. Der zweite Abschnitt war dann schon besser, man erlebt wiedereinmal die Streite zwischen Ash und Puck um Meghan, das Besserwissen von Grimalkin und die starken und ausdrucksvollen Gefühle von Meghan. Die Gefühle, das Verlangen, der Hass waren in diesem Buch sehr schön ausgearbeitet, was man nicht von jedem Buch behaupten kann. Was mir auch gut gefiehl, war, dass Anfang und Schluss sich sehr ähnlich waren, Meghan steht vor dem Haus ihrer menschlichen Familie und überlegt hineinzugehen. Die Geschichte ist hauptsächlich aus der Sicht von Meghan verfasst, nur ein kleines Kapitel ist Ash vermacht. Der Schreibstil des Buches ist wunderbar. Das Buch ist sehr gut durchdacht und Dinge, die anfangs keinen Sinn ergaben, werden dann zum Schluss aufgedeckt und man versteht die Handlung der jeweiligen Person besser. Die Geschichte ist sehr genau beschrieben. Jeder Baum, jeder Fee, alles wird auf das kleinste Detail beschrieben, was schön ist, aber auch ganz schön viele Seiten füllt, wodurch man es vielleicht etwas kürzen sollte.

Vergleich mit den anderen Bänden:
Plötzlich Fee - Sommernacht: Genauso gut, vielleicht ein bisschen besser
Plötzlich Fee - Winternacht: Herbstnacht ist um Längen besser

Fazit:
Alles in allem ist das Buch sehr gelungen.

Wertung:
eigentlich 4,5 Früchtchen



Samstag, 19. Mai 2012

Gewinnspielwerbung

Ja auch die liebe Butterblume89 hat jetzt mehr als 100 Leser und das will sie feiern! mit einem Gewinnspiel!! Was die Preise sind, müsst ihr selbst herausfinden!! Und schaut euch gleich noch den restlichen Blog an!!

Klick auf das hübsche Bild und ihr bekommt mehr Infos!


Freitag, 18. Mai 2012

Freitagsfüller

Ja ich hab mich jetzt auch dafür beim Freitagsfüller mitzumachen, das ist wahrscheinlich etwas interessanter für euch. Wenn es aber noch etwas gibt, was ich loswerden will, schreib ich es darunter :) So und jetzt seid ihr gefragt, Freitagsfüller oder Geschreibsel???


6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Facebook hab ich nicht.
2. Geschichtsex nicht wahr?
3. Was für ein schöner Tag mal wieder, nach all dem Regen.
4.  Das Treffen mit meinen Liebsten zu organisieren war nicht einfach, aber es war der Hammer.
5. Ich würde gerne mal ausprobieren den Pan-Europa-Weg.
6. Jetzt erst noch "Plötzlich Fee" weiterlesen und dann einschlafen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf lesen, morgen habe ich  lernen und Championsleague - Abend geplant und Sonntag möchte ich NICHT aber ich muss lernen und auf eine Festchen!


Ich hab jetzt doppelt soviele Leser, wie am Anfang des Monats ♥ Hallo ihr 22!!

Also ein schönes Wochenende euch allen
Eure Weisselilie

Rezension: Flames 'n Roses von Kiersten White

Diese Rezension wünschen sich Chrisi und Anonym :) Ich hab das Buch dieses Jahr im Januar gelesen...

Titel: Flames 'n Roses - Lebe lieber übersinnlich
Originaltitel: Paranormalcy
Autor: Kiersten White
Verlag: Loewe Verlag
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 6. Juni 2011
Seiten: 384


Sonstiges:
2. Band: Dreams 'n Wispers
3. Band: ???

Inhaltsangabe:

Ich weiß nicht, woher ich komme.
Ich sehe Dinge, die du nicht siehst.
Ich bin Teil einer dunklen Prophezeiung.
Und dabei will ich doch nur eins:
ein richtiges Date!

Rosa, gefählich und romatisch:
Das Traumpaar Evie und Lend verwischt die Grenze zwischen Realität und Übersinnlichkeit!


Klappentext:
Hi, ich bin Evie und eigentlich total normal. Dachte ich zuminderst immer. Also, mit Ausnahme von meiner besten Freundin, die eine Meerjungfrau ist, und von meinem Exfreund - einer Fee. Und abgesehen davon, dass ich die einzige Person der Welt bin, die die Tarnung von paranormalen Wesen durchschauen kann. Deswegen arbeite ich für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. So viel zum Thema normal.
Und dann ist Lend auf der Bildfläche erschienen. Lend ist supersüß, kann gut zuhören und ist - ein Gestaltwandler. Und weil er in unsere Zentrale eingebrochen ist, steht nun meine ganze Welt auf dem Kopf und es ist die Rede von einer dunklen Prophezeiung, die leider bis ins Detail auf mich zutrifft. Nee, böse bin ich nicht, das muss eine Verwechslung sein. Ich muss dem Ganzen auf den Grund gehen, denn ich will endlich wissen, wer ich wirklich bin, und: Ich will lend nicht verlieren!

Erster Satz:
"Moment mal!"

Kurzstatement von Freunden:
Person D: "Das Buch war klasse und ich freue mich schon auf die Folgebände." (Note 1)

Meine Meinung:
Ich bin der Buchhandlung so oft an diesem Buch vorbeigelaufen, wollte es aber eigentlich gar nicht lesen. Glücklicherweise hat es mir meine Oma zu Weihnachten geschenkt. Danke Oma! Jetzt könnte man natürlich fragen, warum ich das Buch anfangs nicht wollte. Das ist ganz einfach, es war mir zu rosa (nicht das Cover, sondern die Inhaltsangabe), zu kitschig. Dass mir das Buch gefallen hat, zeigt mal wieder, dass ich eine hoffnungslose Träumerin bin :) So jetzt mal zum Buch: Schon bevor man zu lesen beginnt, kommt das Inhaltsverzeichnis, das mich etwas an "Percy Jackson" erinnert hat, nicht wegen dem Inhalt, sondern wegen der Überschriften. Um euch ein kleines Beispiel zu zeigen, hier ist die Überschrift des ersten Kapitels: "Ach, beiß mich doch!" Allein dieser Satz brachte mich zum Lachen. Und das geht immer weiter so. Während dem Buch lernt man Tasey, Evies rosa Elektroschocker, kennen. Warum hat Tasey einen Namen und ist rosa? Tja, in Evies Welt ist alles rosa, ihr Zimmer, ihre Klamotten, ihr Elektroschocker. Warum Tasey einen Namen hat, weiß ich auch nicht mehr genau, ich könnte mir aber vorstellen, dass Evie schon so viel mit ihr erlebt hat und jemanden zum Reden braucht, dass sie Tasey erfunden hat. Denn außer ihrer Meerjungfraufreundin Lish und ihrer Vorgesetzten und Ziehmutter Raquel, die sich fast nur durch bestimmte Seufzer, wie "Muss-das-sein-Seufzer", verständigt, hat sie keinen, mit dem sie über wirkliche Probleme sprechen kann. Lish ist einfach nur der Hammer, sie arbeitet in der IBKP, wie auch Evie, und lebt, wo sonst, im Wasser. Da Lish sich ja eigentlich nicht mit Evie unterhalten könnte, gibt es ein super Gerät, das die Stimmen von der einen Glasseite zur anderen überträgt, nur kennt das Gerät keine Schimpfwörter und übersetzt diese mit "piep", so hat es sich auch Evis angewöhnt "piep" zu sagen.  Sowohl Evie als auch Lend *träum* schloss ich sofort ins Herz, zum einen wegen den dauernd lustigen Sprüchen aber auch besonders, weil sie einfach perfekt ausgearbeitet sind. Jede Person, nicht nur die Protagonisten, hat einen eigenen, individuellen Charakter. Auch der Schreibstil ist klasse und flüssig. Eine kleine Kritik am Ende, die ich eigentlich sehr oft habe, der Schluss war wieder einmal zu viel auf einmal. Zuerst ist noch Friede, Freude, Eierkuchen und im nächsten Moment stürzt die Welt zusammen. Das hätte man vielleicht nocheinmal überdenken sollen.

Fazit:
Das ist ein piep geniales Buch und jedem, dem die Edelstein-Trilogie gelesen hat, wird dieses Buch piep nochmal lieben!!

Wertung:

Mittwoch, 16. Mai 2012

Dieses & Jenes

Heute hat meine Allerbeste Lieblingsfreundin ♥ gefragt, wann ich denn wieder etwas poste?!
Ja...hm... heute?
Da ich aber noch nicht mit "Plötzlich Fee - Herbstnacht" fertig bin... dachte ich mir, dass die mal ein bisschen über mich und den heutigen Tag erzähle.
Hm... mal überlegen, was euch interessieren könnte?!
Oke... heute war mal wieder Schule.
Ja was soll man da sagen?
Deutsch: Lektüre besprechen
Mathe: Schulaufgabe verbessern :)
Physik: schlafen und einsagen :) ne quatsch :D ich hab natürlich nicht geschlafen sondern mit meiner ABF gequatscht.
Französisch: gelangweilt dreinschauen und ... sonst nichts
Latein: quatschen quatschen quatschen
Mathe: Geometrie (mag ich nicht soo aber okay)

Also ein ganz normaler Schultag :D

Wie wars denn bei euch??

Heute Abend gehen ein paar von uns (ich auch) zum Chinesen essen und dann ins Kino. Wir schauen "21 Jump Steet". Habt ihr den schon gesehen?? Wie fandet ihr ihn??

Ich verzweifel noch!! Morgen ist Vatertag und ich hab kein Geschenk!! *verzweifeln* Hat irgendwer noch eine Idee??

Also euch allen noch einen schönen Mittwoch und morgen einen schönen Feiertag :)
Und ihr Väter: lasst euch schön feiern! ♥

Eure
Weisselilie

Montag, 14. Mai 2012

Rezension: Erebos von Ursula Poznanski

Diese Rezension haben sich Christine und Selina gewünscht. Es ist schon etwas her, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber ich versuche die Kritik so gut es geht zu verfassen.

Titel: Erebos
Autor: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe Verlag
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 7. Januar 2010
Seiten: 485

Inhaltsangabe:
Erebos ist ein Spiel.
Es beobachtet dich,
es spricht mit dir,
es belohnt dich,
es prüft dich,
es droht dir.
Erebos hat ein Ziel:
Es will töten.


Klappentext:
Nick ist süchtig nach Erebos, einem Computerspiel, das an seiner Schule von Hand zu Hand weitergereicht wird. Die Regeln sin äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Er muss dabei immer allein sein und darf mit niemandem über Erebos reden. Wer dagegen verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten. Was aber am merkwürdigsten ist: Erebos erteilt Aufträge, die nicht in der virtuellen Welt, sondern in der Wirklichkeit  ausgeführt werden müssen. Fiktion und Realität verschwimmen auf irritierende Weise. Und dann befiehlt das Spiel Nick, einen Meschen umzubringen ...

Erster Satz:
"Es beginnt immer nachts."
Meine Meinung:
Als meine supi Gemeindebücherei vor 2 Jahren dieses Buch gekauft hat, wusste ich schon, das ist meins! Und das war es auch, ich war die erste, die es gelesen hat *hehehe* Schon das Cover hat etwas bedrohliches in sich, mit dem Auge, dass alles und jeden beobachtet, und spiegelt so das ganze Computerspiel wieder, denn auch Erebos ist bedrohlich nur realisiert man das am Anfang nicht, weil man darauf aus ist zu wissen, was denn das tolle am Spiel ist?! Das Buch selbst ist sehr schon verfasst, denn man merkt eindeutig, wann sich das Geschriebene in der "realen" Welt oder in Erebos spielt. Ich hab dauernd darauf gewartet wieder in Erebos einzutauchen, auch wenn es gefährlich ist. Nick, der Protagonist, war mir nicht ganz geheuer. Keine Ahnung, wieso... ich konnte mich einfach nicht in ihn hineinversetzten. Das Spiel selbst ist ein Strategiespiel, man muss Aufgaben erfüllen, um in höhere Levels aufzusteigen oder besondere Gegenstände zu bekommen, jedoch spielen sich diese Aufgaben nicht nur vor dem PC ab, sondern auch in der wirklichen Welt, so muss man bestimmte Gegenstände von einem Ort zum anderen tragen oder jemanden beobachten. Im Grunde hat Erebos nur ein Ziel, es will töten. Und zwar ... nein das verrate ich euch jetzt nicht. :) Eigentlich hat das Spiel einen anderen Entwicklungshintergrund, nämlich sollte es die Spieler dazu anregen, anderen zu helfen, doch dann wurde der Entwickler  gedehmütigt ... und so wurde Erebos daraus. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm und auch die Beschreibungen der Welt von erebos sind einfach nur traumhaft.

Fazit:
Ich würde dieses Spiel auch einmal gerne spielen, so sehr hat es mir gefallen :)

Wertung:




Gewinnspielwerbung

Ja es ist mal wieder so weit, ein weiterer Blog hat nach nicht einmal einem Monat 100 Leser!!


... und zwar der tolle Blog "his + her books" von Steffi und ihrem Mann (mich fasziniert es, dass er z. B. auch die Edelstein-Trilogie gelesen hat und dass sie ihm gefallen hat!! Mein Dad liest oder las nur Eragon!)
Ja... wer mehr über das Gewinnspiel wissen will, sollte schleunigst auf das Bild klicken :)
Viel Glück euch allen :)

LG
Weisselilie

Sonntag, 13. Mai 2012

[TAG] - Bin ich lesesüchtig?

Ich wurde getaggt!! Von der lieben Selina :)
Und den Tag mach ich sehr gerne mit ♥

Die roten Antworten treffen auf mich zu:

  1. Du hast deinen eigenen Sachbearbeiter bei Amazon!
    Deine Kreditkartenabrechnungen werden per Büchersendung verschickt!
  2. Du kaufst Teil 3 einer Serie und noch bevor du angefangen hast zu lesen, freust du dich auf Teil 4!
  3. Du teilst das Jahr nicht in Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter auf, sondern Neuerscheinungen Frühjahr und Neuerscheinungen Herbst!
  4. Die vielen Mails in deiner Mailbox sind keine Spams sondern die Lieferauskünfte deines Online-Buchhändlers!
  5. Deinen Buchhändler wählst du danach aus, wie weit es bis zum nächsten Parkhaus ist, damit du nicht so weit so schwer tragen musst!
  6. Dein Stapel ungelesener Bücher ähnelt in Höhe und Ausrichtung dem Schiefen Turm von Pisa!
  7. Du ärgerst dich im Mai, wenn ein im Oktober erscheinendes Buch noch nicht in der Datenbank deines Online-Buchhändlers zum Vorbestellen aufgeführt ist.
  8. Die Familienmitglieder deiner Serienhelden sind dir geläufiger als deine eigenen Cousins und Cousinen! (-> Folge daraus, dass man nicht mit denen zu tun hat)
  9. Dein Postbote hasst dich!
  10. Deine Familie erkennt dich ohne Buch vor dem Gesicht nicht mehr!
  11. Du freust dich über ein schlechtes TV-Programm, denn es verschafft dir mehr Zeit zum Lesen!
  12. Du überbietest dich im Eifer des Gefechts bei eBay selber!
  13. Die Leihbücherei deines Heimatortes kann nur aufgrund deiner Buchspenden existieren!
  14. Du verbringst alle Wochenenden im Baumarkt, um dir neue Regalbretter zuschneiden zu lassen!
  15. Wenn dein SUB auf unter 5 sinkt, steigt dein Puls auf 180!
  16. Man nennt dich auch den ‚Schrecken der Flohmärkte’!
  17. Dein Vermieter kündigt dir, weil die Statik des Hauses nicht für deine Buchmengen ausgerichtet ist.
  18. An Sonn- und Feiertagen bestellst du entweder online oder gehst an den Hauptbahnhof, um dir Suchtstoff zu beschaffen!
  19. Wenn du in den Urlaub fährst, dann hast du die Klamotten im Handgepäck und der Koffer ist voller Bücher! (-> Naja nicht gerade im Handgepäck, aber sie müssen Platz machen :D)
  20. Du Deine Bücher grundsätzlich mit Schutzfolien versiehst, damit sie beim (sowieso schon vorsichtigen) Lesen nicht leiden.
  21. Du bereits Freundschaften gekündigt hast, weil Du ausgeliehene Bücher beschädigt zurückbekommen hast.
  22. Du heimlich in der Buchhandlung an den neuen Büchern riechst und Dich dabei verstohlen umsiehst.
  23. Du Menschen, die die letzte Seite eines Buches zuerst lesen, für nicht gesellschaftsfähig hältst.
  24. Jedes Buch behältst, obwohl es Dir überhaupt nicht gefallen hat oder Du es nie lesen wirst.  (-> außer bei guten Tauschangeboten)
  25. Du das Gefühl hast, einen guten Freund verloren zu haben, sobald Du ein gutes Buch beendet hast.
  26. Du niemals das Haus ohne Buch verlässt. (-> meistens)
  27. Du Dich über Bücher ärgerst, die Dir nicht gefallen, Du sie aber trotzdem zuende liest.
  28. Du grundsätzlich für jedes Buch ein neues Lesezeichen verwendest.
  29. Du anstatt vor dem Aquarium vor Dein Bücherregal sitzt.
  30. Du als ansonsten friedliebender Mensch Mordgedanken bei schlampigen Übersetzungen oder Grammatik- und Rechtschreibfehlern hegst.
  31. Du beim Lesen von dicken Bücher immer zwischendurch mal wieder den Klappentext liest.
  32. Du Dich über Dein neues Auto nur deshalb freust, weil Du nun auch die schweren Hardcover mit Dir herumschleppen kannst.
  33. Du Dir nicht vorstellen kannst, wie man in der Supermarktwarteschlange NICHT lesen kann.
  34. Du Dir zu allen Feiertagen nur Bücher wünscht, obwohl Du mindestens zwei Leben bräuchtest, um Deinen derzeitigen SUB auch nur annähernd abbauen zu können.
  35. Du Dir ein ausgeliehenes Buch, das Dir gut gefallen hat, nach dem Lesen kaufst, (obwohl du noch nie, ein Buch zweimal gelsen hast)
  36. Du unter allen Umständen ein neues Buch beginnen musst, nachdem Du das letzte fertig gelesen hast und Du dafür auch mitternächtliche Klettertouren im Nachthemd aufs Bücherregal auf Dich nimmst.
  37. Du denkst, dass Du krank bist, wenn Du in einer Buchhandlung mal nichts kaufst.
  38. Deine Umgebung völlig schockiert darauf reagiert, dich ohne Buch anzutreffen.
  39. Wenn du das Buch auch aufs Klo mit nimmst und liest.
  40. Du rufst andauern: “Oh! Eine Buchhandlung!” (-> Ja hin und wieder einmal :) *unschuldig pfeifen*)
  41. Du ständig über kreative Möglichkeiten nachsinnst, deine wachsenden Bücherstapel unterzubringen.
  42. Du diverse Listen -incl. Sub – führst bzw. Dateien anlegst, um den Überblick über die Bücher zu behalten.
Mehr als 10 Treffer: akut lesesüchtig.
Mehr als 20 Treffer: fortgeschrittenes Stadium
Mehr als 30 Treffer: Nicht mehr therapiebar.

18 Treffer :) akut lesesüchtig... ach nö *erstaunt* :D

Ich tagge:

Samstag, 12. Mai 2012

Neues Buch!!!


Ja ich habs mir jetzt auch gekauft...

Nach so vielen tollen Kritiken :)
Wird aber noch etwas dauern, bis ich es rezensiere, da ich es wohl während der Busfahrten lese... :)

Ich freu mich ♥

Freitag, 11. Mai 2012

Geschreibsel


1. Tut mir leid, dass ich diese Woche kaum gepostet habe, aber ich musste doch dieses hammer Wetter genießen, außerdem wusste ich nicht, was ich schreiben soll... Warte immer noch auf ein nächstes Interview...
2. Ich hab Matheschulaufgabe rausbekommen :D *freudentanz*
3. Plötzlich Fee zieht sich so... :/
4. Meine Uroma (80) feiert morgen ein groooßes Fest :)
5. Wie gefällt euch das neue Design??

Schönes Wochenende noch, mit hoffentlich schönem Wetter :)

Eure Weisselilie

Dienstag, 8. Mai 2012

Rezension: Göttlich verdammt von Josephine Angelini

Diese Rezension haben sich Christine und Selina gewünscht. Ich hab das Buch vor ca. einem Jahr gelesen.

Titel: Göttlich verdammt
Originaltitel: Starcrossed
Autor: Josephine Angelini
Verlag: Dressler Verlag
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 1. Mai 2011
Seiten: 494


Sonstiges:
2. Band: Göttlich verloren
3. Band: Göttlich verliebt (erscheint im Mai 2013)

Inhaltsangabe:
Der Gedanke, keine Kontrolle über ihr eigenes Schicksal zu haben, machte Helen wütend. Wütend genug, um den Kopf hochzuhalten und die einzige Entscheidung zu treffen, die sie treffen konnte.
Eine schicksalhaft LIEBE:
Eine antike FEHDE.
Ein göttliches ERBE:


Klappentext:

Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket. Auf der Insel ist nicht viel los und in den Sommerferien versinkt Helen in Langeweile. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. der Wunsch geht in Erfüllung, als die Großfamilie Delos aud die Insel zieht. Alle Familienmitglieder sind ausgesprochen attraktiv und die ganze Insel ist hin und weg von den Neuankömmlingen. Alle außer Helen. Sie spürt von Anfang an großes Misstrauen gegenüber den Unbekannten.
Im Schlaf wird Helen plötzlich von düsteren Alpträumen heimgesucht: Es begegnen ihr dort drei unheimliche Frauen, die Rache nehmen wollen - woran, bleibt ihr vorerst ein Rätsel. Als Helen den gleichaltrigen Lucas Delos zum ersten Mal sieht, spürt sie wieder die Gegenwart der drei Frauen, die sie dazu drängen, Lucas anzugeifen. Und Helen geht tatsächlich auf ihn los. Was dahintersteckt, erfährt sie erst nach und nach. Denn Lucas und Helen teilen ein gemeinsames göttliches Schicksal; sie sind dazu verdammt, einen erbitterten Krieg der Mächte auszulösen - und das, indem sie sich ineinander verlieben!

Erster Satz:

"Aber wenn du mir jetzt ein Auto kaufst, gehört es dir, wenn ich in zwei Jahren aufs College gehe."

Meine Meinung:

Also schon einmal in Vornherein, das Cover ist nicht besonders hübsch, aber es zählt der Inhalt und nicht das Cover, oder? Außerdem geht es schließlich um griechische Mythologie! Ich liebe diese Geschichten mit Zeus, Hades, Hera,... Aber dieses Mal geht es nicht direkt um die Götter, sondern um die Schlacht von Troja. Erinnert ihr euch? Paris hat Helena geraubt und König Menelaos rief all seine Kumpels, zum Beispiel Odysseus oder Achilles, zusammen um seine Helena zurückzuholen... Ja diese Geschichte spielgelt sich jetzt ähnlich aber moderner in diesem Buch ab. Wie ihr mitbekommen habt, hat die Protagonistin fast den selben Namen wie Helena, und Lucas spielt sozusagen Paris. Ich fand diese Idee wirklich originell und habe mich schon sehr auf dieses Buch gefreut.... die Freude hat sich gelohnt. Die Charaktere sind schön ausgearbeitet, so dass man die einzelnen Charakterzüge gut erkennt. Mit Helen konnte ich aber anfangs nicht richtig anfreunden, das lag glaube ich an ihrer Art. Sie ist etwas... schüchtern und keine Ahnung, sie wirkte irgendwie wie eine Nebenperson. Dies besserte sich aber, als sie sich dann endlich auf Lucas einlies, sie wurde offener und selbstbewusster. Lucas mochte ich von der ersten Sekunde, er ist charmant, cool aber nicht zu arrogant. Aber am besten hat mir Claire, Helens bester Freundin, gefallen, man kann sie mit einem kleine Hund vergleichen, der dauernd bällt. Genauso ist Claire, sie gibt überall auf lustige Weise ihren Senf dazu. An offenen Fragen fehlte diesem Buch nichts, wobei viele davon noch während dem Buch gelüftet werden, was mir sehr gefallen hat. Der Scheibstil war auch gut, man konnte richtig schön in die Geschichte eintauchen und fühlte sich mitten drin, jedoch konnte ich nicht immer die Gründe für manche Handlungen verstehen. Jedoch habe ich auch einen Kritikpunkt, und zwar kam mir das Ende viel zu schnell. Man liest und liest und auf einmal passiert alles auf einmal und man kommt nicht mehr mit.

Fazit:
Ein gutes Buch, das sich aber trotzdem noch etwas verbessern könnte.

Wertung:

31 Leser!!!

Danke!! Danke!!!
Ich hab mehr als 30 Leser ich kann es kaum fassen *auf Leserzahl schauen*!!!
Dankeschön an alle meine Verfolger :)
WOW!!!
Ich kann es immer noch nicht glauben!!

Danke :)

Küsschen

Montag, 7. Mai 2012

Rezension: Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt

Ich musste dieses Buch für die Schule lesen, freiwillig hätte ich es wahrscheinlich nicht gelesen...

Titel: Die Physiker
Autor: Friedrich Dürrenmatt
Verlag: Diogenes Verlag
Genre: Komödie / Drama
Erscheinungsdatum: 1980
Seiten: 87


Erster Satz:
"Inspektor: Man darf doch rauchen?"

Meine Zusammenfassung mit Spoiler:
In "Die Physiker" geht es um drei angebliche Physiker, die in einem Irrenhaus leben. Zwei dieser Physiker halten sich für Einstein und Newton und der dritte, Möbius, sieht den König Salomon, der ihm Befehle erteilt. Als nach Newton Einstein seine Pflegerin erhängt, kommt Inspektor Voß mit seinem "Gefolge" um die Pfleger, die Chefin und den Täter zu befragen. Dabei trifft er auf Newton, der ihm den Grund für seinen Mord erzählt, nämlich, dass er sich über die Gravitation nachdenken muss und sich nicht mit einer Frau abgeben. Im Laufe des Buches bemerkt man schon, dass alle irgendetwas verheimlichen. Newton und Einstein sind eigentlich Spione, die Möbius hinterherspitzeln, ohne dass sie von einander wissen. Möbius sieht eigentlich Salomon gar nicht, sondern will nur die Menschheit vor seiner neu entdeckten Physik retten, mit der man die Welt zerstören könnte, darum gibt er sich als Verrückter aus, und die Leiterin des Irrenhauses, Fräulein Doktor Mathilde von Zahnd, sieht König Salomon in Wirklichkeit, und kopiert auf dessen Befehl die Formeln von Möbius über die neue Physik.

Meine Meinung:
Ich musste jetzt schon einige Schullektüren lesen, und ich muss zugeben, dass diese nicht die schlimmste war, aber eben auch nicht die beste. Ich mag zum einen Dramas nicht, da mich diese ganzen Bühnendarstellungen stören, mit denen aufs kleinste Detail der Raum und die Personen dargestellt sind, zum anderen, dass danach nur noch die Personen sprechen und man immer nur "Inspektor:..." liest und kaum Gefühle oder Gedanken dargestellt werden. Aber okay... es ist ein Theaterstück. Die Handlung hat mich etwas verwirrt, weil, ja weil mir der Zusammenhang gefehlt hat. Am Anfang sind die Physiker die Schuldigen und am Ende die Leiterin, aber man versteht die Hintergründe nicht, wie es dazu kommen konnte.
Wenn man mehr über das Buch nachdenkt, es sogar bespricht, erkennt man die Zusammenhänge der Deutschen Geschichte am Beispiel von Leuten im Irrenhaus.
Die ganze Geschichte spiegelt die Zeit während des Kalten Krieges wider. Hierbei "spielt" Möbius Deutschland speziell die BRD, Einstein stellt den Ostblock und Newton den Westblock dar. Die beiden Spione kämpfen gegeneinander, ohne jedoch in einen richtigen Krieg auszuarten, und machen sich gegenseitig vor dem Inspektor schlecht. Beide wollen Möbius, alias die BRD, auf ihre Seite ziehen, da dieser ihnen ein Vorteil, im Buch die Weltformel in der Vergangenheit meh Macht, Gebiet und Nähe zum Feind, jedoch stellt sich Möbius auf keine der beiden Seiten, will lieber einen Zusammenschluss und überredet sie im Irrenhaus zu bleiben.

Fazit:
Glücklicherweise hat das Buch nur 87 Seiten, so dass ich es in 2 Stunden durch hatte, aber freiwillig hätte ich es nie gelesen.

Wertung:
(speziell für Schullektüren)