Montag, 23. April 2012

Rezension: Faunblut von Nina Blazon

Dieses Buch hat sich Selina gewunschen. Ich hab es letztes Jahr im Herbst oder so gelesen...

Titel: Faunblut
Autor: Nina Blazon
Verlag: cbt Verlag
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2008
Seiten: 480

Inhaltsangabe:
Seine Haut roch nach Wald und Winter.
Nach Moosen und Farn,
und ein wenig auch nach Schnee.
Es war ein Duft, der sie schwindlig
machte und verwirrte.
Jade und Faun - die Geschichte einer unmöglichen Liebe in einer Stadt am Rande der Zeit.
Klappentext:
Eine Metropole am Rande der Zeit,
eine Herrschaft im Zeichen der Gewalt
und eine Liebe wider jede Vernunft.

Als Jade, das Mädchen mit den flussgrünen Augen, den schönen und fremdartigen Faun kennenlernt, steht ihre Welt bereits kurz vor dem Untergang.
Aufständische erheben sich gegen die Herrscherin der Stadt, und die sagenumwobenen Echos kehren zurück, um ihr Recht einzufordern. Jade weiß, auch sie wird für ihre Freiheit kämpfen, doch Faun steht auf der Seite der Gegner...
Erster Satz:
"Auf den ersten Blick sahen sie erschreckend menschlich aus."

Meine Meinung:
Als ich dieses Buch gelesen habe, konnte ich an nicht anderes mehr denken als "lesen, Faunblut, lesen!" Ich finde dieser Satz drückt schon sehr stark meine Begeisterung für dieses Buch aus und das nicht ohne Grund. Ich hatte erst Angst vor dem Schreibstil von Nina Blazon, da ich darüber schon viel Schlechtes gehört habe, aber in diesem Buch war er einfach nur zum Dahinfließen. Der Schreibstil war perfekt und die Charaktere wirklich tiefgründig. Was mir sehr gefallen hat, war, dass man Jade schon nach den ersten paar Kapiteln richtig kennengelernt hat und sich so noch besser in sie hineinversetzten konnte. Da war Faun schon anders. Er war sehr geheimnisvoll und undurchschaubar, wobei ihm dieser Charakter sehr gut steht. Ich habe während dem Lesen jeden einzelnen Schritt der Beziehung zwischen Jade und Faun hingefiebert und war auch so sehr gespannt, was es mit den Echos, der Herrscherin und dem geheimnisvollen Tier, auf das Faun aufpasst, auf sich hat. Worüber ich sehr froh war, war, dass das Buch ein Einzelband ist und in sich abgerundet wobei ... naja der Schluss ist etwas offen - wie bei den Westernfilmen "und so reiteten der Sonne entgegen..." so in etwa ist auch das Ende von Faunblut. Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass die Geschichte teils etwas widersprüchig war, aber wie gesagt nur an ein zwei Stellen.

Fazit:
Ein WOW-Effekt bleibt bei diesem Buch nicht aus.♥

Wertung:

Kommentare:

  1. Danke, dass du das Buch rezensiert hast! :) Es klingt wirklich toll und ich werde es bald mal lesen, da mir ja "Zweilicht" auch gut gefallen hat :D

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi I Like... danke für dein Kompliment zu meiner Rezi... ich bin überrascht wie lang sie geworden ist. Wegen dem Lies weiter, da gehst du auf Layout und dann dort klickst du auf Bearbeiten bei Posts. und dort findest du dann in der 2. Zeile Links auf der Post-Seite und dann gibst du den gewünschten Text ein und dann wenn du dann deinen Post schreibst musst du dann, wo dein "Lies doch mehr" hinsoll einen "Jumpbreak" einfügen. Das ist der Button, dass so aussieht wie ein zerissenes Blatt. und dann schreibst du weiter und das erscheint dann erst nachdem man das "Lies doch mehr" angeklickt hat. Ich hoffe du hast verstanden was ich meine... wenn nicht kann ich entweder ein Tutorial auf Cupcakes Life machen oder wir können ja dann mal wieder auf Skype telefonieren.

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. hey ^^
    tolle rezi^^ wollte das buch sowieso mal kaufen...aber ich hab eine bitte und ich hoffe des kling jetzt nicht gemein oder so, aber könntest du vllt die schrift bisschen größer machen. man kann sie sehr schwer lesen.
    lg Alisia

    AntwortenLöschen
  4. sehr schöner Blog... schau doch mal bei uns vorbei:

    http://his-and-her-books.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Du bist in diesem Post eingetaucht und willst mir etwas dazu sagen? Dann leg los :)