Dienstag, 13. März 2012

Rezension: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie von Lauren Oliver


Titel: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
Originaltitel: Before I Fall
Autor: Lauren Oliver
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 25. August 2010
Seiten: 448

Inhaltsangabe:
Den Rest musst du selbst heraus finden.
Klappentext:
Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre?
Was würdest du tun?
Wen würdest du küssen?
Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten?
Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei einge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben.
Stattdessen ist es ihr letzter...
Erster Satz:
"Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie, aber bei mir war es nicht so."

Was mir nicht gefallen hat:
Zuerst einmal die "kleine Inhaltsangabe" auf der Rückseite, denn ich habe mich lange nicht getraut, das Buch zu kaufen, weil ja nur "Den Rest musst du selbst herausfinden." dastand. Glücklicherweise hat dann meine liebe Bücherei das Buch gekauft :)
Außerdem, okay das ist jetzt ein bisschen unfair, aber die dauernde Wiederholung der einzelnen Tage, die sich durch kleine Verhaltensänderungen von Sam unterscheiden. Jedoch am letzten Tag komplett andere Sachen passieren, obwohl Sam nicht viel anders gemacht hat. Auch konnte ich mich mit Sams Freunden Lindsay, Elody, Ally, die noch am ehesten, und Rob überhaupt nicht anfreunden, weil sie immer nur ans Saufen, Party und Sex denken und nicht einen Gedanken an die anderen, die sie mobben, denken.
...Und ich hätte da auch mal noch eine Frage und zwar ist nicht eigentlich der 14. Februar Valentinstag??

Was mir gefallen hat:
Natürlich denke ich hin und wieder darüber nach, wie es ist zu sterben und was danach passiert. Auch gefiel mir die positive Entwicklung von Sam, die zuerst sehr ich-bezogen und arrogant, am Ende aber eher auf das Gemeinwohl achtete. Kent, der mit einer Melone unterm Arm herumgeht, etwas durcheinander ist, schon ewig auf Sam steht und der immer zu Sam hält, egal was sie macht, LIEBE ich. Er ist... einfach natürich und nicht so hochnäsig. I ♥ Kent!
Fazit:
Wer viele Überraschungen, Wendungen und große Spannung erwartet, liegt hier falsch.Wer aber auch hin und wieder über das sterben nachdenkt und auch mal etwas sich wiederholendes lesen will, der sollte auch mal zu diesem Buch greifen.

Wertung:

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi! Mir hat das Buch etwas besser gefallen als dir, ich habe die volle Punktzahl vergeben. Ich bin richtig begeistert und die Wiederholungen haben mir nichts ausgemacht. :D
    Wegen dem 14.Februar: Klar ist da Valentinstag. Ich denke mal, dass der dann auf einen Sonntag fällt (wo ja keine Schule ist) und es die Rosen deswegen 2 Tage vorher gab. Ich kann dir das auch nicht mit Sicherheit sagen, aber so hab ich es mir immer vorgestellt. :)
    Übrigens bin ich gerade auf deinen Blog gestoßen und Leserin geworden. :D Gefällt mir sehr gut hier!!
    Über einen Gegenbesuch würde ich mich sehr freuen:
    http://meine-lesewelt.blogspot.de/
    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen

Du bist in diesem Post eingetaucht und willst mir etwas dazu sagen? Dann leg los :)