Mittwoch, 29. Februar 2012

Rezension: Blutrote Lilien von Kathleen Weise

Titel: Blutrote Lilien
Autor: Kathleen Weise
Verlag: Planet Girl Verlag
Genre: Historischer Roman
Erscheinungsdatum: 18. Januar 2011
Seiten: 336

Inhaltsangabe:
Die Lilien töten leise.
Sie berauschen mit ihrem Duft
Sie schmeicheln mit ihrer Schönheit
Und warten auf einen unachtsamen Moment
Auf einen falschen Schritt
Dann senden sie ihre giftigen Grüße ...
Klappentext:
Paris, 1609: Der Duft von Rreichtum und Macht lockt viele an den Hof. Auch die junge Charlotte de Montmorency gerät in den Strudel ausschweifender  Feste, schmeichelhafter Freundschaften und gefährlicher Intrigen. Denn hinter den glanvollen Kulissen kämpfen die unteschiedlichen Lager am Hof mit allen Mitteln um den Einfluss auf die Königsfamilie. Schnell muss Charlotte zwei Dinge erkennen: Sie braucht Verbündete in einer Welt, in der sie scheinbar niemandem trauen kann. Und eine falsche Entscheidung kann dabei tödlich sein. Doch gerade jetzt hat sie sich in den geheimnisvollen Fremden veliebt, der mehr ist als ein Schatten ...
Erster Satz:
"Angewidert rümpfte Manon die Nase."

Kurzstatement von Freunden:
Person L:"Wer sich für Geschichte interessiert, sollte dieses Buch unbedingt lesen, wer sich aber nicht dafür interessiert, für den ist das Buch trotzdem sehr schön." (Note 2)
Was mir nicht gefallen hat:
Hm... mal überlege... ach ja. Der Anfang war ein bisschen langweilig, das hat sich aber schnell geändert. UND... Das Ende, denn es endet aprupt und man weißt noch nicht ob ein Folgeband kommt.
Was mir gefallen hat:
ALLES!!! Schon die kurze Inhaltsangabe auf der Rückseite hat mich begeistert. Und dann der Brief auf der ersten Seite. WOW!!! Man ist von anfang an schon in der Geschichte drin und bekommt die Intrigen am Pariser Königshof hautnah zu spüren. Dies war mein erster historischer Roman und danach hab ich gleich noch einen verschlungen. Kathleen Weise hat die Geschichte, die ja schließlich im 17. Jahrhundert spielt, sehr modern umgesetzt. Sie spiegelte Charlottes Gefühle so gut wieder, dass ich mich manchmal daran erinnern musste, dass ich nicht Charlotte sondern ich bin. Leider habe ich den großen Fehler gemacht, dass ich nachdem das Buch zu ende war nach Charlotte und co. gegooglet habe. NIEMALS machen!!!
Fazit:
Was kann ich sagen? Ich fand dieses Buch fantastisch!!! Für jeden lesenswert!!

Wertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du bist in diesem Post eingetaucht und willst mir etwas dazu sagen? Dann leg los :)